CRC: Bei der GV vom Dienstag, 30. April 2019, in Lupfig stimmten die Mitgliedfirmen dem finanziellen Engagement für die zukünftige Schweizerische Bauschule Aarau AG zu.

Präsident Felix Bühlmann begrüsste über 90 Personen zur GV im Gasthof zum Ochsen, Lupfig. Sämtliche ordentliche Geschäfte wurden von den Mitgliedern genehmigt. Nebst dem Präsidenten informierten auch die Vorstandsmitglieder über die Tätigkeiten in ihren jeweiligen Bereichen im vergangenen Jahr.

Privatisierung der Schweizerischen Bauschule Aarau
Seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Strukturen der Bauschule Aarau verändert werden. Peter Meyer, Schulkommissionspräsident und Mitglied IG Bauschule, informierte über den aktuellen Projektstand. «Nach der Privatisierung werden der Kanton Aargau und der Baumeister Verband Aargau in anderen Rollen involviert sein und ihr Know-how bleibt weiterhin erhalten. Die Gründung der ‘Schweizerischen Bauschule Aarau AG’ erfolgt im zweiten Quartal 2020 und der Schulstart im Mai 2020. Organisationen wie Holzbau Schweiz, Sektion Aargau, haben die Möglichkeit, sich mit Fr. 100'000 am Stiftungskapital zu beteiligen. Dadurch können sie Stiftungsräte wählen und sich aktiv einbringen.» Die Zukunft der Bauschule ist für die Holzbauunternehmen deshalb wichtig, weil die Bauschule in Unterentfelden die einzige Organisation ist, welche die wichtige Weiterbildungsmöglichkeit Bauführung Holzbau für Zimmerleute anbietet. Die Mitglieder stimmten anlässlich der GV dem finanziellen Engagement von Fr. 100'000 zu. Damit bekennen sie sich zum zukünftigen Weg der Bauschule als privatisiertes Unternehmen.

Nachwuchs ist wichtig
Gemäss Hansjörg Steiner, dem designierten Präsidenten von Holzbau Schweiz, wird sich der Verband weiterhin stark für die Nachwuchsförderung engagieren, da die Holzbaubranche kontinuierlich Arbeitsplätze schafft. Damit die Auftragslage stabil bleibt, soll der Holzbau in der breiten Öffentlichkeit noch mehr Aufmerksamkeit erhalten. Ganz nach dem Motto: «Das baut man mit Holz.» Nicht so wie früher, als es noch hiess: «Das könnte man auch mit Holz bauen.»

Ehrungen
Paul Fankhauser und Markus Rohrer (Berechnungskommission) und Stephan Böller (Revisor) traten von ihren Funktionen nach vielen Amtsjahren zurück und wurden vom Präsidenten geehrt. Folgende Zimmerleute aus der Sektion Aargau haben eine anspruchsvolle Weiterbildung abgeschlossen:

Holzbau-Meister
Hans Emmenegger, 5079 Zeihen

Holzbau-Techniker
Adrian Gredig, 5210 Windisch 
Remo Bünter, 5612 Villmergen
Thomas Hunziker, 5726 Unterkulm
Reto Zürcher, 5603 Staufen