Das über die App carvelo2go gemietete und schwer beladene Lastenvelo rollte um kurz nach 9 Uhr am Muttertag auf den Platz vor dem Gemeindehaus Zuchwil, dem Standort von so!mobil an der diesjährigen Ausgabe des Slow Ups. Die bereits im Vorjahr erfolgreich durchgeführte Fotoaktion konzipierte so!mobil dieses Mal als Wettbewerb; wer bis in zwei Wochen für sein Bild mit einer Botschaft für intelligente und umweltverträgliche Mobilität am meisten Likes auf Facebook holt, gewinnt einen tollen Preis, gesponsert von PostAuto, Region Solothurn Tourismus, BSU und der Energiestadt Zuchwil.

Am Stand von so!mobil gab es ausserdem die Möglichkeit ein Lastenvelo zu testen. Die meisten Leute waren noch nie mit einem solchen Gefährt unterwegs. Anfängliche Hemmungen wurden von Begeisterung abgelöst. Die stolzen Lenker waren von der einfachen Handhabung überrascht und staunten über das Gewicht, das ein Lastenvelo transportieren kann. Ob Pony, Hund oder Kind und Kegel, mit einer Zuladung von 100 Kilogramm bietet es eine echte Alternative zum Privatauto und führt erst noch zu strahlenden Gesichtern.

Trotz wechselndem Wetter war der diesjährige Slow Up ein voller Erfolg. Die bunte Mischung aus Fahrzeugen sorgte für staunende Gesichter: ob Hochrad aus dem späten 19. Jahrhundert, 5er Tandem, von Hunden gezogene Trottinetts oder die Lastenräder von Collectors, es war fast alles am Start, was Räder hat.

Fotos und Infos unter: so-mobil.ch oder facebook.com/solothurnmobil und carvelo2go.ch