Neuer Forstschlepper für das Forstrevier Hohwacht

Mit einer schlichten Feier im Griengässli Reigoldswil, und anschliessendem gemütlichem "Wurstbrötle" wurde am vergangenen Samstag, 30. August 2014, der neue Rückeschlepper W 130 auf den Namen "LISA" getauft.

Erich Vögelin, Stv. Vorarbeiter und Fahrer des neuen Forstschleppers, demonstrierte auf eindrückliche Art und Weise, was das neue Fahrzeug alles kann.

Der neue Forstschlepper ersetzt den vor  zehn Jahren angeschafften Schlepper und steht jährlich ca. 800 Stunden im Einsatz. Wie bis anhin wird auch das neue Fahrzeug bei den Revierpartnern (inkl. Chauffeur) zum Einsatz kommen.

Die heutige Waldarbeit kann ohne Maschineneinsatz kaum mehr wirtschaftlich bewältigt werden. Liegt das Holz einmal am Boden, braucht es einen mechanischen Einsatz um die Stämme an eine befahrbare Strasse zu bringen, zu sortieren und zu lagern. Zudem dient die moderne Maschine mit den verschiedenen Komponenten der für unser Forstpersonal so wichtigen Arbeitssicherheit und der physischen Entlastung, so die Ausführungen von André Minnig, Revierförster vom Forstrevier Hohwacht.

Rationelle Betriebsabläufe dank zielgerichteter Investitionen davon sind die drei Gemeinden Bretzwil, Lauwil und Reigoldswil vom Forstrevier Hohwacht überzeugt. Es ist ein Vertrauensbeweis in den Forstbetrieb und dessen Zukunft, sowie eine grosse Anerkennung an die Forst- Equipe, welche verantwortungsbewusst, umsichtig und sehr motiviert täglich für den Wald im Einsatz steht.

Text und Fotos : Sabine Schaffner, Gemeinderätin Reigoldswil und Präsidentin der Forstrevierkommission Hohwacht