Am 30. April wurde der Generationenbuchpreis Prix Chronos 2013 von der Pro Senectute in Bern verliehen. In diesem Jahr gibt es zwei Preisträger. Die meisten Stimmen der Junioren gab es für das temporeiche Fantasybuch „Frieda aus der Flasche“ von Ulrike Rylance. Die höchste Stimmenzahl der Senioren erhielt das feinfühlige Porträt „Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe“ von Brigitte Werner.

In der Schweiz haben über 800 Senioren und Jugendliche sowie 52 Bibliotheken beim Prix Chronos 2013 mitgemacht. Zum gemeinsamen Diskutieren über die Geschichten trafen sich Jung und Alt zuhause, in der Schule, im Altersheim oder in der Bibliothek. Anschliessend hat jede und jeder eine Stimme abgegeben, so wurde das Gewinnerbuch bestimmt. Hätten die Jugendlichen aus Wettingen alleine entscheiden können, wäre das Buch „Goodbye, Uroma“ von Eli Rygg prämiert worden und die Wettinger Senioren hätten „Oma, die Miethaie und ich“ von Tanya Lieske gewählt.Den 35 Teilnehmenden aus Wettingen hat das Lesen und Mitmachen als Jurymitglied viel Spass gemacht. Zudem erhalten alle auf Wunsch von der Pro Senectute ein Zertifikat.

Marie-Madeleine Stöckli