Vergangenen Samstag fand in Wohlen am Drosselweg eine Filmvorführung zur Konzernverantwortungsinitiative statt. Der Film „La Buena Vida – Das gute Leben“ zeigte eindrücklich auf, wie sich durch die Machenschaften von Grosskonzernen das Leben eines indigenen Stammes komplett verändert hat und zum Überlebenskampf wurde. Die Veranstaltung wurde vom Lokalkomitee Wohlen für die Konzernverantwortungsinitiative organisiert und war gut besucht. Das Komitee setzt sich für die Sichtbarmachung des Anliegens in und um Wohlen ein.

Die Initiative fordert, dass Konzerne mit Sitz in der Schweiz die Menschenrechte einhalten und die Umwelt nicht zerstören dürfen. So soll in Zukunft verhindert werden, dass Konzerne wie Glencore Menschenrechte verletzen oder Flüsse vergiften.

Doris Häusermann vom Komitee sagt: «Wir haben uns sehr über das grosse Interesse gefreut. Uns als Komitee ist es wichtig, dass wir in unserem Denken und Handeln Verantwortung übernehmen unseren Mitmenschen und Umwelt gegenüber. Deshalb wollen wir hier in und um Wohlen das Anliegen der Initiative bekannt machen.» Interessierte können sich unter www.konzern-initiative.ch informieren.

Doris Häusermann