In den Monaten Juli und August präsentiert sich Murten alljährlich von einer ganz besonderen Seite. Unter dem Motto „Musik im Stedtli“ erhalten Touristen und Einwohner die Gelegenheit und das Vergnügen - im und rund um das historische Städtchen Murten - vielen musikalischen Darbietungen beiwohnen zu dürfen. „Musik im Stedtli“ zeichnet sich durch sein ausserordentlich breites „musikalisches“ Spektrum aus. Ob traditionelle oder eher moderne Musik, Jazz oder Polka, Trompete oder Posaune, ob professionelle Musiker oder Hobbymusikanten, „alles“ ist zu hören und jeder Musikliebhaber kommt mit Bestimmtheit auf seine Kosten.

Wer nun am letzten Sonntag nach Murten reiste, konnte sich bei schönstem Wetter davon überzeugen, dass auch unser Kanton einen kleinen Beitrag zur Vielfalt dieses Grossanlasses beisteuern durfte. Dort anzutreffen war nämlich auch die Spitalmusik Liestal, welche auf Initiative von Toni Schaub eine Einladung erhielt und an diesem wunderschönen und attraktiven Anlass mitwirken durfte.

Obwohl die Teilnahme eine grosse musikalische Herausforderung für jeden einzelnen darstellte, waren alle begeistert und motiviert gemeinsam daraufhin zu arbeiten. Eine  Teilnahme bedeutete für die Spitalmusik auch eine Gelegenheit mehr, ihr angestammtes Wirkungsfeld, das Spital Liestal und dessen Umfeld zu verlassen und auch auswärts ihr Können unter Beweis zu stellen.

Unter der kompetenten Leitung ihres Dirigenten Kurt Schaub hatte die „20-köpfigige“ Spitalmusik Gelegenheit, ihr anspruchsvolles und bunt zusammen-gestelltes Programm während dreier Konzerte zu präsentieren. Die letzten über dem Murtensee schwebenden, dunklen Wolken schienen dem Marsch „Viva Arogno“, mit dem das Morgenkonzert direkt an der Seepromenade eröffnet wurde, ebenfalls Gehör zu schenken und verabschiedeten sich spontan in Richtung Ticino. Von nun an herrschte nur noch Sonnenschein und einer optimalen Umsetzung der gut einstudierten Stücke stand nichts mehr im Wege. Ob Dixieland, Polka, Walzer, Marsch oder Gesang, sämtliche Stilrichtungen kamen beim Publikum sehr gut an und konnten die Herzen vieler Besucher erobern.

Bei der Gestaltung der beiden Nachmittagskonzerte, von denen eines mitten im Stedtli stattfand, wirkte zusätzlich die Gruppe „milan ranch line dancers“ mit. Ihre gekonnten Darbietungen wechselten sich mit jenen der Spitalmusik ab, was einerseits zu einer zusätzlichen Abwechslung und Auflockerung führte, aber auch für einen manchen eine willkommene Verschnaufpause bedeutete. Abgerundet wurde der Anlass – wie könnte es anders sein – mit dem Baselbietermarsch.

Die gelungene Präsentation in dieser einzigartigen Umgebung verbunden mit den vielen positiven Stimmen aus dem Publikum, die herzlichen Dankesworte von Gemeinderat Aebersold und die perfekte Organisation durch Toni Schaub machen diesen Anlass für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Beitrag: Franz Fischer

Fotos: Roland Mangold