1926 trafen sich die Schützen Julius Bader Präsident FS Holderbank und Otto Büttiker, Senior-Mitglied Militärschützen Oberbuchsiten auf der Tiefmatt und vereinbarten ein Freundschaftsschiessen. Dieses fand immer grösseren Anklang und somit wurde 1941 die Organisation; auf Initiative des ersten Schützenmeisters Major Emil Lüthy; durch die Militärschützen  Oberbuchsiten übernommen. Er blieb bis 1959 Obmann, dann folgten 1959-1970 Edy Berger, 1979-1977 Hektor Jeker und seit 1977 Heinz Stalder. 1985 kam das Tiefmattschiessen auf die eigene Schiessanlage "ins Tal" und jetzt, seit 5 Jahren wird es vom Schützenverein Oberbuchsiten (Zusammenschluss der Feld- und Militärschützen) getragen.

Dieses Jahr bereits die 90te Austragung mit weit über 700 Schützen (Rückblick: 1942 waren es gegen 2'000 Schützen)

Siegerin MONIKA MEIER, SG Fislisbach mit dem Maximum von 100 Punkten; gefolgt mit 99 Punkten von Stephan Lack MS Gunzgen; Martin Zaugg SV Niederbuchsiten und Barbara Eichenberger FS Moosleerau. - Sieger beim Gruppenwettkampf Kat. A die Gruppe JURA vom SV Niederbuchsiten mit 478 Punkten und in der Kat D die Gruppe RÄBLUUS von den FS Wolfwil mit 465 Punkten.

Text: Fritz Lüdi