Am Ostersamstag gastierte die HSG Leimental beim Tabellenletzten aus Dagmersellen. Die Leimentaler waren von Beginn weg bereit uns starteten direkt mit einer 1:6 Führung in die Partie, was die Gastgeber bereits zum ihrem ersten Timeout zwang. Dieses zeigte jedoch Wirkung und die Hausherren konnten den Rückstand bis zur 20. Spielminute egalisieren.

Die Leimentaler wirkten verunsichert und vergaben zahlreiche Chancen, während die Heimmannschaft mit ihrer Abschlussstärke glänzte. Dies führte dazu, dass sich der TV Dagmersellen bis zur Pause sogar eine 4-Tore-Führung erspielen konnte.

Auch die zweite Halbzeit lieferte ein ähnliches Bild. Während die HSG weiterhin mit ihren Chancen haderte, glückte den Gastgebern weiterhin beinahe alles im Angriff. Einzig Jonathan Ulmer, der mit 14 persönlichen Treffern als einziger Leimentaler Akteur eine hervorragende Leistung zeigte, verwertete seine Treffer durchwegs souverän. So verwaltete der TV Dagmersellen den Vorsprung schlussendlich verdient bis zum Spielende und konnte die Partie mit 32:29 für sich entscheiden.

Bereits am nächsten Wochenende steht erneut eine Revanche an, wenn Wacker Thun am Samstag 7.4. um 18:30 in Therwil gastiert. Für einen spannenden Handballnachmittag sorgt zudem das Spiel der Damen SPL2, die bereits um 16:15 versuchen, sich gegen den HSC Kreuzlingen wichtige Punkte im Aufstiegskampf in die SPL1 zu sichern. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.