Der Karatekai Basel setzt neue Massstäbe

Am Wochenende vom 9. März 2019 wurden gleichzeitig der Nicki Cup Höchst/Österreich und die Bushido Trophy Florenz/Italien ausgetragen. Der Karatekai ging bei beiden erstmalig an den Start und setzte sich eindrucksvoll in Szene.

Nicki Cup Höchst

Die amtierende Schweizermeisterin Nora Haag gewann bei den Damen Kata U14. Hinter ihr erreichte Giulia Rotta via Trostrunde den dritten Platz. Luana Meier festigte bei den Damen Kata U18 den dritten Platz, ein für sie sehr gutes Resultat. Laura Mitello schied hingegen im gleichen Wettbewerb bereits in der ersten Runde aus. Jan Haag gewann nach kleinen Startschwierigkeiten bei den Herren Kata U14. Im Kumite Wettbewerb sicherte sich Nora Haag bei den Damen U14 den dritten Platz. Sie setzte sich gegen die SKF Kader Mitglieder eindrucksvoll durch. Luana Meier und Laura Mitello beendeten das Turnier bei den Damen Kumite U18 auf dem dritten Platz. Für Sango Roth ging es nach ihrer langen Verletzungspause darum, wieder erstmals an einem Turnier teilzunehmen. 

Bushido Trophy Florenz

Eine Wettkampfpause setzt in der Regel wieder positive Energie um. So auch bei Tobias Müller. In der Kata Herren Elite und Elite International belegte er mit der technisch anspruchsvollen Kata Unsu im Finale „Best of four“ zwei dritte Plätze. Konnte Zora Schöpflin in der Disziplin Kata nicht überzeugen, zeigte sie umso mehr eine eindrückliche Leistung im Kumite. Sie belegte bei den Damen Cadets und Juniors zweimal den zweiten Platz. 80 Prozent ihrer Kämpfe gewann sie dank ausgezeichnetem Timing mit einer Ippon Wertung.

Osmani Kron gestaltete das Turnier nach seinem Massstab. Er gewann mehrheitlich mit Ippon die beiden Kategorien Herren Kumite Cadets und Juniors und erhielt zusätzlich die Auszeichnung „bester Kämpfer des Turniers“. Nico Bachmann wird das Turnier in guter Erinnerung behalten. Im Kumite Juniors unterlag er im Final nur seinem Klubkollegen Osmani Kron und im Kumite Elite beendete er mit dem dritten Platz das Turnier.

Für die anstehenden nationalen Turniere konnten die Karatekas einiges an Selbstvertrauen gewinnen und bleiben ihren Gegnern in guter Erinnerung.

Lucien Perini

www.karatekai-basel.ch