Am Samstag 04.11.2017, ab 11:30 Uhr, findet in der Frenkenbündten-Halle in Liestal das erste Weltcup-Turnier in der Geschichte des VMC Liestal statt. Die Auslosung der UCI meinte es gut mit dem Veranstalter dieses Grossanlasses. Dem Liestaler Weltcup-Turnier wurden drei Wochen vor den Weltmeisterschaften, welche in Dornbirn (AUT) stattfinden, die besten Teams der fünf grossen Radballnationen zugelost. Von allen fünf Nationen werden die aktuellen Meister in Liestal antreten.  

In der Gruppe 1 trifft der aktuelle Weltmeister aus Höchst (AUT) in der Besetzung Patrick Schnetzer und Markus Bröll auf die deutschen Meister aus Obernfeld und auf den Meister aus Tschechien (Svitavka). Ebenfalls in dieser Gruppe treten Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg vom VC Oftringen an. Für die beiden, welcher vor wenigen Wochen ihren Rücktritt vom Spitzensport bekanntgaben, wird der Auftritt in Liestal der letzte Ernstkampf ihrer langen und erfolgreichen Karriere sein. Als fünfte Mannschaft ist die zweite Mannschaft aus dem elsässischen Dorlisheim am Start. In dieser Gruppe sind die Meister aus Österreich und Deutschland die klaren Favoriten auf die Halbfinals.

In der zweiten Gruppe wird der aktuelle Schweizer- und Vizeweltmeister aus Altdorf mit Roman Schneider und Dominik Planzer der Gradmesser für die weiteren vier Teams sein. In diese Gruppe wurde auch die Mannschaft des Gastgebers zugelost. Andry Accola und Lukas Oberer vom VMC Liestal starten mit einer Wildcard. Den beiden gelang die Vorbereitung auf den Weltcup nach Mass. So konnten sie an den Final der Schweizermeisterschaften mit 4:4 zum ersten Mal einen Punkt gegen die bislang übermächtig scheinenden Altdorf ergattern. Ebenfalls in dieser Gruppe starten der französische Meister und WM-Dritte 2015 aus Dorlisheim, der aktuelle U23 Europameister aus Sulz (AUT) und die deutsche Mannschaft aus Iserlohn. In dieser Gruppe dürften die Altdorfer wohl den Einzug in den Halbfinal schaffen. Um den zweiten Rang dürfte es einen grossen Kampf

Die 20 Qualifikationsspiele werden bis gegen 18:00 Uhr dauern. Nach einer kurzen Pause finden ab 19:00 Uhr die Finalspiele statt. Der Morgen steht ganz im Zeichen des U15-Nachwuchses. Der VMC Liestal möchte damit dem Nachwuchs die Möglichkeit geben, einmal in einer grossen Arena auftreten zu können. Die zwei Teams des VMC Liestal treffen dabei auf starke Mannschaften aus dem grenznahen In- und Ausland.