Bereits am Samstag, 14. April hatten die Herren der HSG Leimental die Chance, mit einem Sieg den Ligaerhalt in der 1. Liga sicher zu stellen. Ihr Gegner, der TV Dagmersellen, reiste zwar als Tabellenletzter ins Leimental, konnte die letzten 3 Duelle jedoch knapp für sich entscheiden. Von den Herren der HSG wurde also eine starke Leistung erwartet. 

In der Startphase war das Spiel sehr ausgeglichen und beide Seiten schenkten sich nichts. Gute Verteidigungsarbeit und abgeklärtes Angriffsspiel beiderseits verhinderten ein Absetzen eines der beiden Teams. Erst nach 15 Minuten gelang der HSG nach einigen gut herausgespielten Angriffen in Überzahl ein 4-Tore-Vorsprung. Diesen gaben die Leimentaler bis zur Pause nicht mehr aus der Hand. Die zweite Halbzeit begann wie die erste sehr engagiert und intensiv.

Gut zurückgekämpft

Der TV Dagmersellen gab sich alles andere als geschlagen und kämpfte sich engagiert zurück. Jedoch gelang es den Gästen aus Luzern nie, sich näher als 2 Tore an das Heimteam heranzuspielen. Bis zur 50. Spielminute setzten sich die Gastgeber wieder mit 5 Toren ab und erspielten sich eine gute Ausganglage für die Schlussphase. Durch zahlreiche Zeitstrafen in den Schlussminuten schmolz der Vorsprung zwar schlussendlich auf 3 Tore dahin, reichte jedoch für einen ungefährdeten 33:30-Sieg gegen den TV Dagmersellen.

Mit nun 8 Punkten Vorsprung auf die Barrage-Plätze sichern sich die Leimentaler mit diesem Sieg den sicheren Verbleib in der 1. Liga. Die Saison nähert sich dem Ende und bereits am nächsten Samstag steht um 18:00 Uhr im Oberwiler Thomasgarten das letzte Heimspiel der Saison auf dem Plan. Zu Gast ist der drittplatzierte HV Herzogenbuchsee.