Die HSG startete mit einer starken Verteidigung und gutem Angriffsspiel und konnte schon nach 9 Minuten mit 6:0 in Führung gehen. Doch dieser Vorsprung blieb nicht lange. Die SPONO EAGLES setzten sich vermehrt im Angriff durch, was auf vermehrte Mängel in der Verteidigung seitens der HSG zurückzuführen ist. So kam es, dass die EAGLES nach und nach bis zu einem Ausgleich aufholen konnten. Die beiden Teams gingen nach Abpfiff mit 15:15 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit fing für die Leimentalerinnen etwas besser an und sie holten sich mit zwei Toren Differenz etwas Vorsprung. Doch wirklich davonpreschen konnte die HSG nicht und es ergaben sich diverse Fehler in Angriff und Verteidigung. Die SPONO EAGLES spielten fortan motiviert und zielbewusst weiter und konnten nach 20 Minuten mit 4 Toren in Führung gehen. Die HSG musste zeitgleich viele eigene Fehlwürfe, Fehler in der Verteidigung und diverse Paraden des gegnerischen Torwarts einstecken und konnte bis 5 Minuten vor Schluss nicht mehr an die Innerschweizerinnen herankommen.

Nach dem Team-Timeout in der 55. Minute änderte die HSG ihre Verteidigung und setzte auf eine komplette Mann-gegen-Mann Verteidigung. Diese Umstellung hatte zur Folge, dass die HSG mehrmals den Ball erobern konnte, stark verteidigte und somit bis zur letzten Minute den Ausgleich erzielen konnte. Mit einem Penalty in den letzten 30 Sekunden erzielten die SPONO EAGLES dann ihr siegbringendes Tor und die Partie ging mit 31:32 zu Ende.

Leider müssen die Baslerinnen eine weitere Hiobsbotschaft verkrafte. Patrizia Brunner verletzte sich in dieser Partie schwer am Knie. Bei den Untersuchungen stellte sich heraus, dass sich der Neuzugang das Innenband angerissen hat und das Kreuzband zu 80% gerissen ist. Leider fällt Patrizia Brunner somit für den Rest der Saison aus. Wir wünschen ihr auf diesem Weg gute und schnelle Besserung.

Am kommenden Samstag, 11.November, geht es für die HSG Leimental in Zug (Zug Sporthalle, Anpfiff 20.30 Uhr) mit dem zweiten Spiel der Rückrunde weiter.

HSG Leimental I – SPONO EAGLES II 31:32 (15:15)

 Oberwil Thomasgarten – 50 Zuschauer. - SR: Brüstle/Reimann. – Strafen: zweimal 2 Minuten gegen die HSG Leimental, sechsmal 2 Minuten gegen die SPONO EAGLES II.

 HSG Leimental: Köster/Reidl; Schoeffel (2), Scherb, Schwaiger (1), Herrera (1), Brunner (1), Stähelin (1), Bütikofer (8/1), Mathys A. (6), Krieger (3), Jutzi, Mathys S. (7), Negroni (1).

 SPONO EAGLES II: Troxler (1); Ferati, Stauffer (6/1), Amrein, Siegenthaler, Kuci, La Scalea (9), Wey (9), Günnel (2/2), Arnet (4), Schwegler (1), Zust, Hammans.

 Bemerkungen: Leimental ohne Czerwenka, Zimmerli, Lorenz und Mezei (Rekonvaleszent), Steiner (überzählig).