Der „Mionne" entlang, durch einen schönen Wald erreichten wir Ecoteaux wo in der Auberge d'Ecoteaux ein feines Mittagessen eingenommen wurde. Während dem Essen fiel draussen Regen und als die Wandergruppe wieder aufbrach schien bereits wieder die Sonne. Der Weg führte uns ins Tal der Broye. Der Fluss fliesst in südwestlicher Richtung, dreht dann aber auf Norden und strebt dem Murtensee zu. Ca. 20 Minuten folgten wir dem interessanten Flusslauf. Ein steiler Anstieg und wir erreichten ein Hochplateau. Nun führte der Weg hinunter Richtung Remaufens und schon kamen die ersten Bauerhöfe von Châtel-St-Denise in Sicht. Per Bus fuhren wir nach Les Paccots, unserem Tagesziel, und bezogen im Hotel Ermitage Quartier.
Am Sonntag-Morgen überquerten wir nach einem kurzen, steilen Abstieg die „Veoeyse de Châtel" und stiegen nun steil an einem Stall vorbei hinauf Richtung Moillertson 1142 m. Über Alpweiden und später im Wald gelangten wir zur Alphütte Gros Niermont. Nach 20 Minuten standen wir auf dem höchsten Punkt Niermont 1514 m und genossen die schöne Aussicht auf die Savoyer, Walliser, Waadtländer und Freiburger Alpen - aber auch auf den Genfer, Neuenburger und Murtensee sowie den Lac de Gruyère. Nach dem Mittagshalt in einer Alphütte bei Käse und Wein wanderten wir durch ein Moor in welchem ein wunderschöner Naturlehrpfand angelegt wurde. Beim Restaurant Goille aux cerf stärkten wir uns für den Abstieg nach Semsales und traten via Châtel-St-Denis - Palézieux die Heimreise an. US