Die Resultate der Goldwurstpowerathletinnen fielen unterschiedlich aus. Während Lea Bachmann ihre Anfangshöhe von 4.10m übersprang, blieb Pascale Stöcklin ohne gültigen Versuch.

Nach 4.10m wurde die Latte direkt auf 4.30 gelegt, woran Bachmann nur knapp scheiterte. Mit übersprungenen 4.10m belegt sie, hinter Angelica Bengtsson (SWE) und Jennifer Suhr (USA) mit 4.70m und Carmelita Correa (Mex) mit ebenfalls 4.10, den vierten Rang in einem sehr starken internationalen Feld.

Die Stimmung war der Wahnsinn

«Zufrieden mit meiner Leistung bin ich keineswegs aber ich konnte wichtige Erfahrungen sammeln, zumal ich bisher noch nie an einem solch grossen Meeting mit solch starker internationaler Konkurrenz teilgenommen habe. Die Stimmung im Stadion war der Wahnsinn!», so die Schweizer Saisonbeste.

Am 13. - 14 Juli finden die Leichtathletik Schweizermeisterschaften in Zofingen statt. Beide Athletinnen gehen als Nummer 1 und Nummer 2 der Schweizer Saisonbestenliste als klare Medaillenfavoritinnen an den Start.