Jean-Pierre Roubaty begrüsste nach dem musikalischen Einklang vom Alphorntrio Riehen die 67 Anwesenden zu seiner ersten Delegiertenversammlung als Präsident im Haus der Vereine in Riehen. Elisabeth Augstburger, Landratspräsidentin BL, überbrachte die besten Grüsse von der Regierung und dem Landrat. In ihrer Rede lobte sie die freiwilligen Arbeit sowie den wichtigen Beitrag zur Gesellschaft, welcher der Verband und die Vereine leisten. „Ein gemeinsames Hobby und das erst noch über diverse Generationen, das zeichnet den Schiesssport aus“ brachte Augstburger auf den Punkt.

Ehrungen für ausgezeichnete Leistungen

Im Block «Ehrungen» wurde wieder einmal gezeigt, was für ausgezeichnete Leistungen von den beiden Basler Schützen erzielt werden. So durften die Gewinner der Basler Mannschaftsmeisterschaft die wohlverdienten Preise entgegennehmen. In der Liga 1 siegte Arlesheim 1 vor Laufen 1 und Oberwil.

Der wohl längste Wettkampf, wenn es nach der Anzahl Schüsse geht, ist die Basler Einzelmeisterschaft. Die drei besten Schützen pro Kategorie werden jeweils im Rahmen der Delegiertenversammlung geehrt und erhalten die wohlverdiente Urkunde. Dario Rüegg (Laufen) bei den Junioren, Heinz Schäfer (Aesch) bei den Veteranen, Frédy Hünenberger (Aesch) bei den Senioren und Fabian Tschopp (Oberdorf) bei der Elite sind die jeweiligen Basler Einzelmeister in ihrer Kategorie. 

In den Genuss der speziellen Sportlerehrungen kamen folgende Schützinnen und Schützen, die an nationalen Wettkämpfen für hochstehende Resultate sorgten. Thomas Kohler für seine Leistungen an den Schweizermeisterschaft Gewehr 50m 2017, Michèle Bertschi für ihre Leistung im Stehendmatch 2017 und Tamas Göcze für sein Abschneiden an der Schweizermeisterschaft G10m 2018 und am Schweizer Jugendfinal 2018. 

Im Dauerwettbewerb im Kantonalmatch Gewehr 50m SVBB konnte Frédy Hünenberger für seine 258 Gutpunkte eine Wappenscheibe in Empfang nehmen. Für ihr 75jähriges Vereinsjubiläum wurden die Sportschützen Laufen und die Sportschützen Oberwil ausgezeichnet. Marcel Bleuler, Leiter Abteilung Nachwuchs, erhielt die SSV Verdienstmedaille für seine hochstehende Tätigkeit im Nachwuchsbereich. Heinrich Gredig, Verantwortlicher für die Gruppenmeisterschaft G50m Junioren, teilte seinen Rücktritt aus der Juniorenkommission mit und wurde anlässlich der Delegiertenversammlung verabschiedet und verdankt.

Spezialehrung für den Rücktritt aus dem Vorstand

Der Leiter Abteilung Gewehr 10m, Peter Zbinden, reichte auf die Delegiertenversammlung nach rund 12 Jahren Vorstandstätigkeit seinen Rücktritt ein. Für seinen Einsatz zu Gunsten des Schiesssports in der Region Basel dankte ihm die Versammlung und ehrte ihn mit der Ehrenmitgliedschaft.

Aktuell ist die Stelle als Leiter Abteilung Gewehr 10m vakant, Verbandspräsident Jean-Pierre Roubaty rief die Delegierten nochmals auf, in ihren Kreisen nach einem geeigneten Nachfolger zu suchen. Es gilt die Vakanz so schnell als möglich zu besetzen, damit eine saubere Saisonvorbereitung sichergestellt werden kann.

Werbung von Schützen für Schützen

Zwischendurch und als Auflockerung machten Schützen für Schützen Werbung. So rührte Hansruedi Gygax, Vizepräsident vom 18. Oberaargauer Landesteilschiessen 2018, die Werbetrommel für ihren Anlass. Heinz Rusch, Chef Finanzen, konnte nach der Pause mit dem unterhaltsamen Werbefilm zum 12. Appenzeller Ausserrhoden Kantonalschützenfest 2019 für einige Lacher bei der Versammlung sorgen.

Susanne Kläy, Projektmitglied, stelle in kurzen Worten den „Target Sprint“ vor, welcher durch den SSV neu aufgebaut wird. Der Anlass eignet sich zudem hervorragend als «Zwinky»-Event für die Gewinnung von neuen Mitgliedern bzw. um den Schiesssport der Bevölkerung näher zu bringen.

Projekt «Neuer Schiesssportverband Regio Basiliensis» - Ideenwettbewerb

Nach der Bewilligung an der letzten Delegiertenversammlung wurde eine neue Projektgruppe gebildet, um die Vorbereitungen für die Neugründung zu treffen. Die in vier Arbeitsgruppen unterteilte Projektgruppe hat bereits mehrmals getagt und so werden die Anwesenden auf den neusten Stand gebracht. Die Projektgruppe hat nun einen Ideenwettbewerb zur Findung des neuen Logos und des neuen Namens lanciert.

Die Schützinnen und Schützen sind nun gebeten, sich aktiv einzubringen und Vorschläge (Name/Logo) an das Projektteam zu senden. Sinn und Zweck ist es, das Potenzial der Basis zu nutzen, kreative Köpfe zu aktivieren und die Motivation für das Projekt zu stärken. „Wir wollen gemeinsam die Zukunft gestalten“ ist das Motto. Logo- und Namensvorschläge können bis zum 19. Mai 2018 an info@svbb.ch eingereicht werden.

Die nächste Delegiertenversammlung findet am 30. März 2019 statt. Weitere Informationen sowie Fotos von der Delegiertenversammlung können auf der Website www.svbb.ch bezogen werden. (SB)