Vorschau NLA- Landhockey Herren, Saison 18/19

Naechsten Sonntag startet der HCO mit neuem Hauptsponsor („Aktiv Personal Service AG“) sein NLA- Abenteuer.  Der Aufsteiger muss in der Startrunde zur neuen Saison auswärts in Genf antreten.  Ob der HCO mit dem hohen Rhythmus mithalten kann, wird sich dann zeigen.

Oltens bewährtes Trainerduo Joy/Wintenberger setzte in der Vorbereitungsphase auf einen Mix aus Testspielen und  Konditionstraining. Beim Turnier in Luzern zeigte man gute Ansätze, die Resultate waren zweitrangig. Neu greift Joy als Spielertrainer aktiv ins Geschehen ein, und hat so noch mehr Einfluss auf das Spielgeschehen. David Schärer ist nach seiner Studienreise wieder zurück im Team und bildet mit Knabenhans die Innenverteidigung. Dafür muss der HCO diese Saison ohne Aussenverteidiger Roth auskommen (Australien). Nach gelungenem Aufstieg durften einige Oltner Cracks (Gassner, Hengartner, Muggli, M. Hug und Wintenberger) erste Nationalmannschaftserfahrungen sammeln. Das fördert nicht nur deren Leistungen im Klub, sondern ist auch Beweis für die gute Arbeit, die in Olten geleistet wird.

  Sonntags müssen die Oltner nach Genf reisen und können hoffentlich bereits erste NLA-Punkte einfahren. Doch das Spiel im Stade Richemont wird nicht nur für einige Spieler zur NLA- Taufe, sondern  es soll auch ein Neubeginn auf höchster Stufe sein, womit das Kapitel „NLB“  abgeschlossen ist.

Als Favoriten auf den Meistertitel kommt nur Rotweiss Wettingen in Frage, ein Erreichen der Playoffs ist  für den Oltner Traditionsverein bereits Wunschdenken. Der HCO muss diese Saison seine Trumpfkarte „Heimbonus“ ausspielen, vorerst wartet aber die Bewährungsprobe in der Romandie!

In der Aufstellung sind keine grossen Ueberraschungen denkbar: Studemann und Gassner sind im Mittelfeld für den Spielaufbau verantwortlich, während M. Hug und Schärer im Angriff einnetzen sollen. Die Organisation der Verteidigung ist Sache von Abwehrchef Claudio Schärer.

09.09.2018 16.00 Uhr BB Genf : HCO

HCO: Müller; Muggli N. Knabenhans, Hengartner, Wintenberger, Gassner, M. Hug, Studemann, Hunziker, Joy,  Schärer D., Schärer C., Eismann, Büchler.