Der Tierschutz beider Basel (TbB) nutzt den Weltkatzentag vom 08. August 2017 um die Katzenanlage im Neubau seines Tierheims vorzustellen. Der internationale Katzentag schärft das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Katze und mahnt zur artgerechten Tierhaltung. Der kommende Katzenfelsen nimmt diese Aspekte auf.

Das bietet die Katzenanlage

Unterteilt in einen Rückzugs- und einen freien Auslaufbereich erlaubt die Anlage die in der Tierschutzverordnung geforderte artgerechte Haltung der Tiere. Unterteilbar in einzelne Räume, lassen sich die Bestimmungen zum Seuchenschutz einhalten.

Die Gestaltung des Felsens vermeidet bewusst die allgemein bekannte Gitter- und Käfighaltung herkömmlicher Beispiele. Klettermöglichkeiten, Überspringschutz und Schleichwege, welche den Fluchtreflex der Katzen berücksichtigen, führen zu vorbildlich gestalteten Kleinbauten. Die Anlage ist so angelegt, dass Besucher attraktive Einblicke zu den Tieren erhalten.

Im Inneren der Anlage werden mittels Beton felsartige Wände, Nischen und kleine Vertiefungen erstellt. Ergänzt mit weiteren Elementen wie mit Sisal umwickelten Kletterbäumen, verstreuten Baumästen und mit Sand gefüllten Vertiefungen, bewegen sich die Katzen in einem naturnah belassenen Umfeld.

Im vergangenen Jahr hat der TbB 367 Katzen im Tierheim betreut und 241 Katzen in neue Zuhause vermittelt. Zu Spitzenzeiten kümmert er sich um über 100 Katzen gleichzeitig. Auf Basis solcher Erfahrungswerte wurde die Grösse der Katzenanlage konzipiert.

Kosten und Innovation

Der TbB hat sich für die Umsetzung des Katzenfelsens entschieden, da gegenüber der ursprünglichen Planung erhebliche Einsparungen erzielt werden. Das Projekt wird rund ein Drittel billiger als gedacht. Finanzielle Beiträge an die neue Katzenanlage sind möglich über das Spendenkonto Neubau: Basellandschaftliche Kantonalbank, 4410 Liestal, IBAN CH46 0076 9016 2153 0470 6. 

Die Katzenanlage hat einen Wert, der weit über die Baukosten hinausgeht. Erstens bietet sie einen hohen Nutzen für die Katzen und zweitens geht die Anlage mit dem sonst nur aus Tierparks bekannten Gestaltungsansatz im zeitgenössischen Umfeld einen grossen Schritt voraus und zeigt wie eine artgerechte Tierhaltung heute möglich ist. Béatrice Kirn, Geschäftsleiterin des TbB, meint zum Katzenfelsen: «Es handelt sich um ein einzigartiges Pionierprojekt mit vielen Vorteilen. Alle Beteiligten sind überzeugt, dass es sich um ein Highlight im neuen Tierheim handelt.».