Das Liestaler Radballteam mit Lukas und Mathias Oberer durfte sich eine Runde vor Abschluss der Schweizermeisterschaft berechtigte Hoffnungen machen, nach dem letztjährigen Meistertitel in der NLB den sofortigen Wiederabstieg zu verhindern. Dies, dank zwei Siegen und einem Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten aus Mosnang in den Runden zuvor.

Am letzten Spieltag trafen die beiden Teams auf den Plätzen 8 (Liestal) und 9 (Mosnang) nicht mehr aufeinander. Beide Teams mussten in Bremgarten gegen die Mannschaften aus Möhlin, Oftringen und Pfungen antreten. Die Baselbieter verloren zwar alle ihre Spiele, jedoch verloren die Mosnanger, welche die zweite Saison in der NLA spielten, ebenfalls alle Spiele. So war bereits vor Ende der Runde klar, dass sich die Gebrüder Oberer die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und die Liga halten werden. Für Lukas und Mathias Oberer, welche vor zwei Jahren noch in der 1. Liga spielten und dank den Meistertiteln in der 1. Liga und ein Jahr später in der NLB, den Durchmarsch in die höchste Spielklasse schafften, sicherlich ein grosser Erfolg. Nach dieser Saison wird der Feldspieler, Mathias Oberer, ein wenig kürzer treten, so dass sich Lukas Oberer nach einem neuen Spielpartner umschauen muss.