37 Teilnehmer/Innen der Senioren Regio Liestal versammelten sich auf dem Bahnhof Liestal zur jährlichen Ferienwoche. Diesmal wollten die rüstigen Senioren/Innen das Salzburgerland auskundschaften, bei ihren täglichen Ausflügen. Nach langer Anreise, nicht ohne Mittagshalt bei Hannes in Imst bezog man im Seminarhotel Rössli in Traunkirchen am schönen Traunsee die Zimmer. Nach dem Abendessen und inspizieren der Umgebung sank man müde in die Kissen.

Ein gutes Frühstück und die Erwartung auf einen tollen Ausflug zur Erkundung einer Schlösser-Schifffahrt auf dem Traunsee, liess die Stimmung gleich hochheben. Leider meinte das Wetter es nicht gut mit uns und so wurde umdisponiert und wir fuhren nach Hallstatt und mit der Salzbergbahn hinauf ins Hallstätter Hochtal. Aus der Vogelperspektive genossen wir einen einzigartigen Ausblick auf den See und die Wanderregion Dachstein-Salzkammergut. Wer mochte besuchte die Salzmine und Wissbegierige erhielten einige Informationen.

Und so ging es nun jeden Tag weiter mit einer Kutschenfahrt in Bad Ischl, der Kaiservilla ( wo Sissi ihren Sommer verbrachte) und einer Schifffahrt auf dem Wolfgangsee. Der Nachmittag auf dem Schafberg und die Bretteljause wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Auch bot unser Chauffeur Jörg Gysin  eine Sonderfahrt an und wir erlebten bei der Fahrt ins Blaue das blaue Wunder, schien doch die Sonne zum ersten Mal so richtig.

Nach dem obligaten Musik-Tanz-und Stimmungsabend im Hotel hiess es schon wieder die Koffer packen und ans Nachhause fahren zu denken. Die Reise über München dauerte dann länger als geplant und wir erhielten in Landsberg doch noch unser versprochenes Mittagessen.

Glücklich und froh ,dass alle gesund und mit Erinnerungen beladenem Rucksack wieder in Liestal ankamen, verabschiedete man sich und bedankte sich beim Chauffeur der schon das 7. Mal für unseren Verein fuhr. Der Reiseleitung für ihr Engagement sei hiermit auch gedankt und allen die beigetragen haben, diese Ferien zu einem Erlebnis gemacht zu haben.

Auszug aus dem Reisebericht von Günter Schiller