Am letzten Augustwochenende wurden in Tenero die Schweizer Meister open water ermittelt. Auf dem Programm standen 3 km, 5 km und 10 km. Über die 3000 Meter gingen auch 6 Fricktaler an den Start. Bigna Schall und Lara Hugenschmidt hatten bereits im vergangenen Jahr erste Erfahrungen über 3000 Meter gesammelt, als der SC Fricktal bei Möhlin in Rhein die Meisterschaft ausrichtete. Die 14-Jährigen Annika Fey, Enya Pietzonka, Jolina Wächter und Julius Ilten waren in diesem Jahr hingegen erstmalig startberechtigt. Nach der Anreise am Samstag konnten die sechs auf einer Trainingsrunde die Strecke testen. Wenig Begeisterung riefen dabei die Algen, die auf den flacheren Teilen der Strecke wuchsen, hervor. Mit knapp 24 Grad war das Wasser des Lago Maggiore hingegen angenehm warm. Am Sonntag musste dann der Dreiecks-Rundkurs im Rennen zweimal durchschwommen werden. Die Orientierung mithilfe der entsprechenden Bojen auf den doch sehr langen Teilstrecken gelang dabei allen gut. Beim Massenstart der ca. 70 Schwimmer der Jugenden B und C ging es doch recht eng zu und Enya Pietzonka bekam einen Tritt auf die Schwimmbrille. Sie konnte zwar das Rennen noch beenden, aber natürlich nicht ganz die erhoffte Leistung erbringen und holte in 60 Minuten Platz 17. Gemeinsam in einer grösseren Gruppe waren die restlichen vier Fricktaler dieser Jugend unterwegs. Lara Hugenschmidt konnte sich in der zweiten Runde vorne in die Gruppe schwimmen und holte bei den 14- und 15-Jährigen Platz 9 in 49:30 Minuten, vor Jolina Wächter und Annika Fey, die auf den Plätzen 10 und 11 ca. 20 Sekunden später ins Ziel kamen. Zusammen mit ihnen schlug Julius Ilten an die Zielplatte und holte in der männlichen Kategorie Platz 19.
In der weiblichen Jugend A sicherte sich in 50 Minuten Bigna Schall den 6. Platz. Auch sie war mit ihrem Rennen zufrieden. „Freiwasser ist mal etwas anderes, es hat viel Spass gemacht“ waren sich auf der Heimfahrt alle einig.