Das war das Motto der diesjährigen Generalversammlung der Senioren Regio Liestal. Nach einigen Turbulenzen „ in Form von Handtuch werden“ der amtierenden Präsidentin und Vizepräsidentin zogen schwarze Wolken am Vereinshimmel auf. Die grossen Bemühungen des verbleibenden Vorstandes nach geeigneten NachfolgerInnen die verwaisten Vorstandsposten zu besetzen, fruchteten bis nach der Adventsfeier nicht. Man munkelte hie und da von Vereinsauflösung oder Fusion mit anderen Senioren-gruppierungen. Da auch die angehörende Boule Gruppe tangiert gewesen wäre, mobilisierten sich einige Boule Spieler und suchten nach Lösungen. Im Januar 2019 zeichnete sich endlich eine Lösung ab und es konnten 2 Boule Spieler gefunden werden die sich ebenfalls mit den verbleibenden Vorstandmitglieder arrangierten und sich für ein Amt zur Verfügung stellten. Der Präsident ad Interim Hans Peter Eppler liess nicht locker, denn er argumentierte immer, dass ein Verein der bald 90 Jahre auf dem Buckel hat, nicht so „mir nicht, dir nicht“ aufgegeben werden sollte. So war der Aufmarsch also gross, für die auf Hofgut Grosstanne stattfindende Generalversammlung. Leider gab es dann noch fast 30 Abmeldungen infolge Grippewelle, Spitalaufenthalte, oder sonstigen Unpässlichkeiten. Eine gutgelaunte Versammlung winkte Traktandum um Traktandum durch und die Stimmenzähler waren fast Arbeitslos. Alle warteten gespannt auf die Wahlen: Wer übernimmt wohl das Präsidium? Nun, die Tagespräsidentin Myrta Rampa führte souverän und mit viel Können durch die Wahlen und der vorgeschlagene Hans Peter Eppler Präs. ad Interim wurde einstimmig und mit einem kräftigen Applaus gewählt. Übrigens leitete er vor einigen Jahren 10 Jahre lang das “foto team spektra“, Sissach erfolgreich. Seit über 10 Jahren ist er Boule Obmann im Vereinsinternen Boule Club und war in verschiedenen Kommissionen Schweizweit während seiner beruflichen Tätigkeit als Lufthygieniker.

Der Neugewählte Vizepräsident, auch ein Boule Spieler und Curler, Claude Marlétaz aus Nuglar wurde einstimmig gewählt und der Applaus war nicht minder. Die übrigen Vorstands-Mitglieder, Kassier, Boule Obmann, Ersatz Boule, Fahnen-trägerin wurden bestätigt. Jetzt fehlte nur noch ein Beisitzer und hier liess sich ein Neumitglied Peter Gersbach aus Ramlinsburg wählen. Auch er mit grosser Vereins- und Boule Erfahrung. Der Vorstand ist also wieder Komplett und es wird sich zeigen wohin der Weg führen wird. Allen vielen Dank und Gratulation, viel Erfolg  beim Ausüben der ehrenamtlichen Arbeit. Der abtretenden Aktuarin Edith Grimm und Beirätin Elisabeth Kaderli sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön auszusprechen und ihnen gute Gesundheit und gute Erholung und Genesung. Beide scheiden aus gesundheitlichen Gründen aus.

Nach der GV durfte das älteste Mitglied des Vereins, und mit über 40 Beitrittsjahren, einen Ehrenteller in Empfang nehmen. Die Jubilarin Emilia Baud aus Frenkendorf, liess es sich nicht nehmen und war mit ihren 97 Jahren anwesend und erhielt einen Holzteller mit Widmung und wurde zum Ehrenmitglied erkoren. Gemütlich sass man noch bei einem Seniorenkaffee zusammen und schwelgte in Erinnerungen oder schaute in die Zukunft. Denn nächstes Jahr wird der Verein 90 Jahre alt und das sollte gefeiert werden!

Die vielen Glückwünsche, Bezeugungen etc. stärken den Vorstand und motivieren diesen das Vereins-Schiff weiterhin voran zu steuern und wer weiss, vielleicht einen neuen Kurs einzuschlagen! 

Berichterstatterin E.E.