Nachdem Bachmann ihre Anfangshöhe von 4.10 m übersprang, liess sie sich die Latte auf 4.25 m auflegen, woran sie knapp scheiterte. Zufrieden mit ihrer Leistung war sie nicht. Dennoch ist die Atheltin froh, überhaupt ein gültiges Resultat erreicht zu haben. Denn sie konnte während dem Einspringen keinen Sprung aus ihrem vollen Wettkampfanlauf machen. «Trotz miserablem Einspringen hat sich der Anlauf während dem Wettkampf gut angefühlt. Nun gilt es daran anzuknüpfen. Ich freue mich nun sehr auf das bevorstehende internationale Goldwurstpowermeeting in Arlesheim am Sonntag, 26. August», sagt Bachmann. 

Am Sonntag startet Lea Bachmann am internationalen Goldwurstpower Stabmeeting in Arlesheim. Für diesen speziellen Wettkampf wird bei der Tramstation Arlesheim Dorf eine Stabhochsprunganlage aufgebaut.