Bereits wenige Minuten nach Anpfiff musste Raphael Galvagno das Spielfeld aufgrund einer gebrochenen Nase nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Gegenspieler verlassen. Nach dem Ausscheiden des Leistungsträgers war es nun wichtig, weiterhin die Konzentration aufrecht zu halten und den Fokus nicht zu verlieren. Jannis Voskamp und Julian Heinis konnten den Ausfall im Rückraum der Birsfelder mit guten Leistungen ausgleichen.

Nach der Wiederaufnahme des Spiels konnten sich die Hafenstädter innert zwei Minuten mit drei Toren absetzen. Leider konnte dieser Vorsprung nicht lange gehalten werden und die Steffisburger glichen das Spielgeschehen nach rund 10 Minuten mit einem Treffer zum 5:5 aus.

Ausgeglichene erste Hälfte

Es entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf und so stand es in der Halbzeit 14:13 für den TV Birsfelden. Grossen Anteil an der knappen Birsfelder Führung hatte der überragend aufspielende Torhüter Leo Grazioli. Mit zahlreichen Paraden gelang es Grazioli, die Birsfelder Equipe im Spiel zu halten.

Der Spielverlauf in der zweiten Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie zuvor. Die Birsfelder erspielten sich bis zur 42. Minute mit dem Spielstand von 20:16 einen kleinen Vorsprung. Abermals liess die Steffisburger Antwort nicht lange auf sich warten und so verkürzte der Gegner in der 50. Minute auf 21:19.

Hitzige Schlussphase

Nun standen die letzten und wohl wichtigsten zehn Minuten des Spiels an. Mit viel Kampfgeist und einer tollen Teamleistung gelang es der jungen Birsfelder Mannschaft, sich nach 55 Minuten mit sechs Toren entscheidend abzusetzen. Eine unschöne Szene kurz vor dem Abpfiff liess die Stimmung in der Sporthalle Birsfelden nochmals hochkochen.

Der missglückte Abschlussversuch von Flügelspieler Thim Dietwiler traf den gegnerischen Torhüter Simon Hunziker unglücklich am Kopf, was diesen zu einer unüberlegten und unsportlichen Handlung verleiten liess. Nach Klärung des Geschehens wurde Hunziker mit einer roten Karte des Platzes verwiesen und die letzten 5 Sekunden konnten noch fertig gespielt werden. Der Vorsprung aus der 55 Minute konnte bis zum Schluss gehalten werden und so resultierte ein 29:23-Sieg für die Truppe von Trainer Ighirri.

Mit einem harten Kampf, einer sehr souveränen Deckungsleistung und dem unbändigen Siegeswillen konnte die junge Truppe einmal mehr ihr Potenzial und Talent unter Beweis stellen. Neben dem sehr gut aufspielenden Torhüter Grazioli gilt es, die ebenfalls sehr souveräne Leistung von Nachwuchsspieler Mike Zwicky zu erwähnen, der mit 5 Treffern aus 6 Versuchen ein abgebrühtes Spiel zeigte.

Nach diesem wichtigen Sieg gilt es, sich nun auf das kommende Auswärtsspiel am Samstag, den 23. Februar (17:00, Stans Eichli) gegen den BSV Stans vorzubereiten.