Dieses Jahr durfte der Präsident des Kirchenchores St. Peter und Paul, Paul Salzmann, an der Generalversammlung nebst 30 stimmberechtigten Mitgliedern auch die Organistin Charlotte Mohr, den Pastoralassistenten Uli Feger, zwei Mitglieder der Kirchenpflege, Markus Schmid und Basily Khoury, sowie die beiden Ehrenmitglieder Hubert Rüede und Herbert Rufle begrüssen.

Paul Salzmann blickte in seinem Jahresbericht auf ein äusserst lebendiges Vereinsjahr zurück. Gemeinsam wurde viel geprobt, organisiert, gelacht und aufgeführt. Höhepunkte waren der Jubiläumsgottesdienst des Kirchenjubiläums mit Bischof Felix Gmür, wo nebst dem Festgottesdienst-Gesang mit Gospels und ein paar Leckerbissen aus der Missa Brevis von Szopinski auch hinter der Bühne viel Arbeit geleistet wurde.
Zum Abschied von Pfarrer Thomas Sidler wurde auf dessen Wunsch hin die Toggenburger Messe von Peter Roth einstudiert und zum Besten gegeben. Wiederum ein Feuerwerk von volkstümlichen Klängen und eindrücklichem Gesang.

Im November stand dann das grosse Konzert auf dem Programm. Dabei unterstützte uns der Kirchenchor Stein und ermöglichte es uns, ein hochstehendes Programm mit zeitgenössischer geistlicher Literatur darzubieten. Auch Simon Moesch, der den Chor mit viel Engagement bereits seit zwanzig Jahren führt, war in seinem Rückblick stolz auf die erreichten Ziele. Ihm war es eine Freude zu sehen, wieviel in einem intensiven Vereinsjahr aus dem Chor herausgeholt werden konnte, und wie sich alle Sängerinnen und Sänger ins Zeug legten. Im Ausblick zeigte er auf, was in der näheren Zukunft alles ansteht und erwähnte dabei auch die Vorbereitungen für den „Singen macht Spass“-Auftritt im Jahr 2020 mit allen singenden Vereinen von Frick.

Unser Kassier Christoph Simonett erläuterte anschliessend die Vereinsbuchhaltung. Auch aus seiner Sicht war das Konzert ein grosser Erfolg.

Dieses Jahr gab es zwei Rücktritte und einen Eintritt zu vermelden. Charlotte Stocker hat den Chor Mitte letzten Jahres verlassen und ist in die Rolle der sehr aktiven Zuhörerin geschlüpft. Aus gesundheitlichen Gründen musste auch Traugott Hufschmid den Chor verlassen. Wir sind beiden äusserst dankbar für Ihre aktive Zeit im Chor!

Dankbar sind wir über den Eintritt von Leo Stocker in den Tenor. Paul Salzmann heisst ihn im Namen aller herzlich willkommen und freut sich über die Aufstockung im Tenor.

Gleich zwei langjährige Mitglieder durften geehrt werden, einerseits Ruth Salzmann für 30 Jahre und andererseits Brigitte Stäuble für 40 Jahre aktives Mitsingen. Beide erhielten ein persönliches Geschenk und eine Urkunde für Ihre treuen Dienste! Ebenso geehrt wurde Simon Moesch für seine zwanzig Jahre als Dirigent.

Daniela Eckert durfte beim Absenzenwesen Erfreuliches berichten: Im vergangenen Jahr besuchte die Hälfte der aktiven Mitglieder zu über 90 Prozent Proben und Auftritte. Sie alle erhielten wunderschöne Präsente, mit viel Herzblut zusammengestellt von Agnes Schabrun.

Im Ausblick durfte uns Pasqualina Weiss schon sehr glustig machen auf die Reise nach Verona vom kommenden Juli. Sie gab uns mit viel Engagement Eindrücke, was uns alles geboten werden wird. Jetzt ist die Vorfreude noch grösser!

Zu allerletzt dankte Paul Salzmann allen Sängerinnen, Sängern, dem Dirigenten, der Organistin, der Kirchenpflege und den Vorstandsmitgliedern. Sie durften von ihm Geschenke entgegennehmen. Diesen Dank erwiderte anschliessend Ursula Stäuble, indem sie Paul Salzmann im Namen aller Mitglieder für sein unermüdliches Tun, seine grosse Arbeit im Hintergrund und seine umsichtige Führung des Vereins dankte. Diesem Dank schloss sich ebenfalls die Vizepräsidentin Pasqualina Weiss an, und überreichte ihm kulinarische und kulturelle Leckerbissen, damit auch Paul Salzmann mal in den Genuss der „Konsumation“ kommen kann.

Nach der gelungenen Generalversammlung lud ein feines Dessertbuffet zum Degustieren ein. Und alle, die sich noch etwas bewegen wollten, durften sich Kreistänzen anschliessen, die von Daniela Eckert angeleitet wurden.