Donnerstagabendspiel in Kreuzlingen verloren

Unser Frauenteam startete gar nicht so schlecht in die Partie und konnte schnell auf 2:2 ausgleichen. Danach konnte man den Vorsprung gar auf 8:3 erhöhen.

Es kommt wie es kommen musste und der Vorsprung wurde bis zur Pause eliminiert.

Vor allem in der Rückwärtsbewegung scheint das Team von Trainer Thomas Mathys in dieser Zeit etwas an Schnelligkeit verloren zu haben, so dass man zum Beispiel auch in doppelter Überzahl Tore kassieren musste. So geht man mit einem 12:12 in die Pause.

Die Leimentalerinnen kommen gut aus der Pause raus und gehen gleich wieder in Führung, welche jedoch bereits nach kurzer Phase vom Heimteam erneut ausgeglichen worden ist.

Nach diesem Zeitpunkt ist die Partie vor allem von vielen technischen Fehlern geprägt.

In den letzten 10 Minuten konnte unsere Mannschaft auch in der Offensive kaum mehr Akzente setzten. So verlor man erneut eine Partie wieder einmal knapp mit 2 Toren.

Kreuzlingen holt diesen Sieg verdient und wollte über das ganze Spiel hinweg den Sieg schlicht und einfach mehr, als das angereiste Gastteam.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Freitag in Oberwil statt.

Wir spielen gegen Stans um 20.30 Uhr in Oberwil.

HSC Kreuzlingen – HSG Leimental 28:26 (12:12)

Egelseehalle Kreuzlingen Zuschauer 100 SR: Remo Keist/Michael Winkler

Strafen: 5x2 Minuten gegen HSC Kreuzlingen, 4x2 Minuten gegen Leimental

HSG Kreuzlingen: Hajduk/Zuzankova, Singer (2), Skoriova (6), Scherrer, Klein (3), Weidmann (4), Winger (3), Rothacker,Espinosa (2),Necasu, Sivka (6), Plüss (2)

HSG Leimental: Reidl, Schoeffel (2), Zimmerli Lisa (1), Muzzolini, Stähelin (7/4), Bütikofer (4), A. Mathys (3), Brogle, Herde, Krieger (3), Zimmerli Ilenia (4), S. Mathys (2)

Bemerkungen: Leimental ohne Köster, Brunner, Czerwenka.