Das SPL2 Team der HSG Leimental erkämpft sich nach einem ausgeglichenen Spiel zwei Punkte 22:23 (15:11).

Das Spiel startete auf beiden Seiten torarm, vorne wurden die Chancen nicht verwertet und im Gegenzug hinten gut verteidigt, oder souverän von unserer Torhüterin gehalten. Auch im weiteren Verlauf des Spieles fanden die Baselbieterinnen nicht besser ins Spiel, was den Ustemerinnen erstmals den Zweitorevorsprung einbrachte. Bis zur Pause vergrösserte sich die Tordifferenz zu Gunsten vom Gastgeber Uster um weitere zwei Zähler.

Die zweite Halbzeit verlief im ähnlichen Stile weiter, mit vielen Fehlwürfen im Angriff. Trotz den ganzen Umständen verloren die Leimentalerinnen nie ihr Ziel, die beiden Punkte nach Basel mitzunehmen. Man erkämpfte sich bis zum Schluss eine Eintoreführung, welche leider nicht entscheidend erhöht werden konnte. Zum Schluss parierte man einen letzten Freiwurf, der im Block landetet. Gross war die Erleichterung nach dem Schlusspfiff, wobei der Abend mit den ebenfalls erfolgreichen U16 Ladies im Zic Zac ausgeklungen werden konnte. Vielen Dank an dieser Stelle an alle mitgereisten Eltern der U16 Girls und unseren treuen Fans!

Das Damenteam verabschiedet sich somit in die verdiente Winterpause und freut sich auf die neuen Spiele im neuen Jahr. Gestartet wird am 21. Januar 2017 auswärts gegen den LC Brühl (15:30 Uhr, St.Gallen Kreuzbleiche).

TV Uster - HSG Leimental – 22:23 (15:11)

Uster Buchholz. – 120 Zuschauer. - SR: Eberhard/Lanz. – Strafen: dreimal 2 Minuten gegen den TV Uster und einmal 2 Minuten gegen die HSG Leimental.

TV Uster: Erzinger/Gujer; Ganz (6/1), Rinderli M. (1), Rinderli D. (4), Bernet (2), Riechsteiner (4), Mössner, Domeisen, Alge (4), Di Natale (1).

HSG Leimental: Hiestand/Steiner; Schoeffel (7/3), Lorenz (1), Herrera (1), Mathys A. (1), Krieger (2), Jutzi (2), Zimmerli (8), Mathys S. (1), Reinders.

Bemerkungen: Leimental ohne Bütikofer, Scherb, Schwaiger, Köster und Czerwenka (alle verletzt).