HSG Leimental mit enttäuschender Leistung

Die Leimentalerinnen verlieren das erste Heimspiel im Jahr 2017 gegen die Spono Eagles mit 24:27. Es gelang dem Heimteam über das gesammte Spielzeit nicht ins Spiel zu finden.

Die ersten 10 Minuten der SPL2 Partie verlief ausgeglichen und keines der beiden Teams konnte sich absetzen (7:7). Doch dann kam ein Bruch in das Spiel des Heimteams und man wurde zu fehlerhaft im Angriff, was die Gäste gut auszunutzen wussten und mit schnellen Gegenstosstoren bis zur Pause eine Führung von drei Toren herausspielen konnten.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Leimentalerinnen die ersten 10 Minuten nichts mehr. In der Abwehr gab es immer wieder Abstimmungsschwierigkeiten, was die Adler aus Nottwil häufig mit Toren von der Kreisposition auszunutzen wussten. Auch im Angriff passte wenig zusammen und wenn man den Weg zum Tor fand, schaffte es das Heimteam nicht den Ball erfolgreich im Tor unterzubringen. Nach 45 Minuten lagen die Innerschweizerinnen 19:25 in Führung. Doch die Baselbieterinnen gaben sich nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Mit diesem Kämpferherz konnte die HSG das Score noch auf drei Tore verkürzen zum Endstand von 24:27.

Weiter geht es bereits nächsten Sonntag 05.03.17 um 15.00 Uhr in der Sporthalle 99 in Therwil. Zu Gast ist die SG Yverdon & Crissier.

Oberwil Thomasgarten. – 80 Zuschauer. - SR: Kamber/ Meili. – Strafen: dreimal 2 Minuten gegen die HSG Leimental und dreimal 2 Minuten gegen SPONO EAGLES.

HSG Leimental: Hiestand, Steiner; Schoeffel (3), Lorenz, Herrera (2), Negroni, Czerwenka, Reinders (2), Krieger (7), Jutzi (2/2), Zimmerli (1), A. Mathys (3), S. Mathys (4).

SPONO EAGLES: Huber/Ukaj; Stauffer (8), Kramis (7), Wey (7), Calchini (3), Günnel (1), Macho (1), Zust, Wildhaber, Engel

Bemerkungen: Leimental ohne Scherb und Bütikofer, Köster und Schwaiger (alle verletzt).