Verdienter Sieg beim letzten Saisonspiel

Zum letzten Mal in dieser Saison traten die Leimentalerinnen zuhause in Binningen gegen das junge Team aus Zug an. Die HSG Leimental gewinnt das Spiel verdient mit 45:36 (24:19).

Die Devise für das letzte Saisonspiel war klar: nochmals alles geben, sich mit einem tollen Spiel verabschieden, gewinnen und Spass haben. Das Rückzugsverhalten sollte sich im Gegensatz zum letzten Spiel nochmals klar verbessern und vorne sollte viel Druck auf das gegnerische Tor gemacht werden.

Zum Anfang der Partie wollte dies den Leimentalerinnen nicht gelingen, schon nach knapp 10 Minuten lag das Heimteam mit 5:10 hinten. Die jungen, kämpferischen Zugerinnen machten viel Tempo aufs Tor und schafften es mit Auslösungen, Verwirrung in die gegnerische Defense zu bringen.

Nach einem Teamtimeout und besseren Absprachen in der Verteidigung gelang es den Leimentalerinnen aufzuholen. In der 17 Minute wurde der Ausgleich zum 13:13 erzielt und bis zur Pause konnte das Heimteam sogar mit fünf Toren in Führung gehen.

Das Resultat der Halbzeit glich durchaus einem Endresultat und auch in der zweiten Hälfte ging das Toreschiessen munter weiter. In der Verteidigung gelang es den Leimentalerinnen mit einer 3:2:1 Deckung nun etwas besser, die Gegnerinnen unter Druck zu setzen, trotzdem endet die Partie mit zu vielen erhaltenen Toren. Lobenswert ist jedoch die Angriffsleistung und das Spiel kann mit 45:36 gewonnen werden.

Nach 9 Saisons mussten wir uns leider von unserer Torhüterin Manuela Hiestand verabschieden, wir wünschen Manu alles Gute für ihre Zukunft und freuen uns, wenn wir sie in der Halle immer wieder antreffen. Nun haben sich die SPL2 Damen aber erstmal eine Pause verdient, um mit neuer Energie in die nächste Saison zu starten.

Binningen Spiegelfeld. – 80 Zuschauer. - SR: Mönig/Summ. – Strafen: zweimal 2 Minuten gegen die HSG Leimental und dreimal 2 Minuten gegen den LK Zug II.

HSG Leimental: Hiestand, Steiner; Schoeffel (5), Lorenz (7/2), Herrera (2), Mathys A. (7), Schwaiger (2), Krieger (2), Jutzi (2), Negroni (2), Mathys S. (6), Reinders (1), Scherb (2), Bütikofer (7/1).

LK Zug II: Ennen, Hotz; Wegmüller (6), Wüest (7), Schlegel, La Scalea, Fleischli (5), Gwerder (2), Betschart (12/1), Baumann (4).

Bemerkungen: Leimental ohne Czerwenka, Zimmerli, Firmina (alle verletzt)