Am kommenden Sonntag, 12. März 2017 (15:30 Uhr, Oberwil Thomasgarten), trifft die HSG Leimental auf den letztplatzierten TV Uster.

Da die Aufstiegsrunde ausser Reichweite oder nur noch sehr schwierig zu erreichen wird, zählt jeder Punkt doppelt. Will man nicht in die Gefahrenzone rutschen, muss jedes der verbliebenen Spiele erfolgreich für die HSG ausgehen, ansonsten kann es gegen Ende der Saison eng werden.

Auch wenn am Sonntag der Tabellenletzte zu Hause in Oberwil gastiert, wird dies kein leichtes Spiel. Am vergangenen Wochenende konnte Uster einen Punkt gegen Herzogenbuchsee verbuchen, was vor Augen führt, dass die Zürcherinnen nicht zu unterschätzen sind.

Die Baselbieterinnen werden alles daran setzten, die Punkte zu Hause zu lassen und kämpfen bis zum Schlusspfiff. Die Ansage ist, von Anfang an den Tarif durchzugeben, wer die bessere Mannschaft auf dem Feld ist und mit viel Kampf und Teamgeist diese Partie zu einem Sieg zu führen.