Das bevorstehende Spiel verspricht laut Statistik spannend zu werden. Die HSG und der HVH mussten beide in ihren ersten zwei Spielen gegen die Liga-Riesen LC Brühl und LK Zug antreten. Die Resultate fielen für beide Underdogs fast identisch aus: der HVH verlor im ersten Spiel gegen die Zugerinnen 48:29 (HSG-LKZ 28:44) und darauffolgend gegen Brühl 29:43 (LCB-HSG 49:31).

Zum ersten Mal in dieser Saison geht keines der beiden Teams als klarer Aussenseiter ins Spiel. Bereits in der letztjährigen Auf-/Abstiegsrunde lieferten die zwei Teams zwei nervenaufreibende Kopf-an-Kopf-Rennen ab, welche zweimal mit nur ein bis zwei Toren Differenz knapp zu Gunsten der HSG ausfielen (38:36, 28:29). Kampf und Spannung sind vorprogrammiert, denn beide Teams wollen ihre ersten Punkte holen.

Wer den Weg am Sonntagabend nicht nach Herzogenbuchsee schafft, kann das Spiel auch live unter www.handballtv.ch mitverfolgen und vom Sofa aus mitfiebern. Die HSG freut sich über jede Unterstützung.