Mit Konzentration und Schnelligkeit zum doppelten Titelerfolg

Beim 46. Fujimura Cup Swiss Ippon Shobu Open vom 18.5.2019 in Klingnau gelang Zora Schoepflin eine überragende Leistung. Mit je einem 1. Platz bei den Juniorinnen Kumite U21 und Seniorinnen Kumite war sie die herausragende Wettkämpferin vom Karatekai Basel. Im Final Seniorinnen Kumite bezwang sie ihre Gegnerin aus Italien. Unter allen Schweizer Teilnehmern und Teilnehmerinnen war sie notabene auch die einzige Wettkämpferin, welche sich zwei Titel sicherte. Zora Schoepflin gehört beim Karatekai mittlerweile zu den Leistungsträger. Umso grösser ist dieser Erfolg zu werten, steht Ippon Shobu für das traditionelle Wettkampfkarate und basiert auf der Philosophie des einzigen möglichen Schlages. Wer die erste Technik anbringt, gewinnt.

Die weiteren Platzierungen

Nora Haag, amtierende Schweizer Meisterin, erreichte einen 1. Platz Kumite Kinder U14 und einen 2. Platz Kata Kinder U14. Giulia Rota war zweimal erfolgreich mit je einem 2. Platz Kumite und Kata Jugend U16. Tobias Müller mit seinen beiden Kollegen unterlag im Final Senioren Team Kata der Karateschule Thun und sicherte sich unter den zehn teilnehmenden Teams die Silbermedaille. Jan Haag startet dieses Jahr in der höheren Kategorie Jugend U16 und belegte im Kumite und Kata den 3. Schlussrang. Für Celina Bachmann war dies ihre erste Teilnahme an einem internationalen Turnier. Sie belegte den guten 5. Platz bei den Kindern Kumite U14.

Karatekai Basel auf Platz 2

Der Karatekai Basel belegte im Medaillenspiegel mit insgesamt 3 Gold, 3 Silber und 2 Bronze hinter Italien den 2. Rang.

Lucien Perini

www.karatekai-basel.ch