Am Mittwoch, kurz nach 10 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik in Utzenstorf brenne. Die ausgerückten Einsatzkräfte stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle einer Altpapierverwertungsfirma fest.

Das Feuer konnte durch die Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht werden, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Bern heisst. «Die Nachlöscharbeiten gestalten sich jedoch aufwändig und dauern zur Stunde noch an. Die brennenden Altpapierstücke müssen fortlaufend geborgen und gelöscht werden.» 

Die umliegenden Gebäude sind laut Polizei vom Brand nicht betroffen. Beim Ausbruch des Brandes befand sich niemand in der Lagerhalle. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde niemand verletzt.

Trotz der starken Rauchentwicklung bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung.

Insgesamt standen bislang über 40 Angehörige der Feuerwehren Untere Emme, Kirchberg und die Berufsfeuerwehr Bern im Einsatz. Eine Ambulanz wurde vorsorglich aufgeboten. 

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. (kpb)