Ein 36-jähriger Autofahrer geriet mit seinem Wagen gegen halb vier Uhr auf der Fahrspur in Richtung Olten "leicht auf die Gegenfahrbahn", wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Sein Auto streifte ein entgegenkommendes und geriet ins Schleudern. In der Folge kollidierte es frontal mit einem weiteren entgegenkommenden Auto.

Der Wagen, der den Unfall ausgelöst hatte, fing dann im Tunnel Feuer. Eine Drittperson konnte die Flammen jedoch sehr rasch löschen.

Die drei Verletzten wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Unfallursache wird noch untersucht.