Zunächst sei der 31-Jährige unvermittelt durch eine Gruppe von acht bis zehn Personen angegriffen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mit. Dieser sei zu Boden geschlagen und dann mit Tritten an Körper und Kopf malträtiert worden.

Daraufhin kam dem 31-Jährigen ein 68-Jähriger zu Hilfe, der dabei ebenfalls verletzt wurde. Beide Opfer seien ins Spital eingewiesen worden, so die Staatsanwaltschaft.

Die Polizei konnte bereits kurze Zeit später zwei 22-jährige Schweizer festnehmen. Sie fahndet derzeit noch nach weiteren mutmasslichen Tätern - es könne sich dabei um dunkel gekleidete, südländische Männer handeln. Der Tathergang und der Grund des Angriffs sind laut Angaben der Staatsanwaltschaft noch nicht geklärt.