Zum Unfall kam es auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg nahe Heilbronn im Norden Baden-Württembergs. Ein Polizeisprecher beschrieb den Unfallort als "riesengrosses Trümmerfeld". Wieso es zum Unfall kam, ist noch unklar. Der Sprecher sprach von einen "sehr komplexen Unfallgeschehen". Vier Menschen starben auf der Unfallstelle, vier wurden teils schwerstverletzt. Sie wurden in Spitäler geflogen.

Die Polizei wurde um 16 Uhr zur Unfallstelle gerufen. Im Einsatz standen rund 100 Kräfte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Auch drei Rettungs- und ein Polizeihelikopter wurden aufgeboten. Die A81 blieb in Fahrtrichtung Heilbronn für mehrere Stunden gesperrt. 

Auch am Sonntagmorgen konnte die Polizei noch keine genaueren Angaben zum Unfallhergang machen. Ein Sachverständiger ist an der Unfallstelle.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)