Der 29-jährige in der Schweiz wohnhafte Spanier wurde laut der spanischen Polizei in Zusammenarbeit mit der Schweizer Polizei und Europol in der Schweiz lokalisiert und vernommen. Es handle sich um einen in der internationalen Neonazi-Szene bekannten Mann.

Im glarnerischen Matt fand am Donnerstag eine Hausdurchsuchung statt, wie Fedpol-Sprecher Florian Näf am Samstag auf Anfrage von Keystone-SDA sagte. Dem Verdächtigen werde Rassendiskriminierung im Internet vorgeworfen. Der Aktion sei ein Rechtshilfeersuchen der spanischen Behörden vorausgegangen.

Die drei Männer in Spanien wurden im Nordosten des Landes, in Barcelona, Tarragona und Saragossa, festgenommen. Die Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren waren laut Polizeiangaben für die spanische Version der Website verantwortlich, die "Botschaften zu antisemitischem Hass, Homophobie und Rassismus" verbreitete. Sie stützten sich dabei demnach auf Inhalte eines in den USA hergestellten Neonazi-Online-Journals auf Englisch.