• Markstimmung: SMI wieder unter der 9080 Marke (Aktuell: 8778) -Wall Street: US Wertschriftenmärkte unter stärkeren Druck nach langandauerndem Höhenflug über mehrere Jahre-- Erstmals Möglichkeit von vier  Zinserhöhung im 2018 -- Gold knapp über der Marke von 1‘300 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘314)! Öl, schwingt sich nach unten  (64.22  US$) – Activision: Abstossen
  • Aryzta: Abstossen unter allen Marktumständen
  • Anlagevorschlag: Immer noch gibt es Investmentbanking Haudegen, welche auf eine Gegenbewegung bei Aryzta (Börsensymbol: ARYN SW) So auch vor kurzen ein Abo-Besitzer, welcher sich bei mir telefonisch erkundigt, ob die Bonds des Backwarenherstellers Sinn machen. Die Fakten sind mehr als ernüchternd: Die Papiere sind seit dem Jahresanfang 2018 um satte 40.26% gefallen, was mehr als spektakulär ist. Jetzt auf eine Gegenbewegung zu setzen, schein mir mehr als töricht zu sein. Speziell die Verschuldenssituation drückt auf den Titel. Ich halte viel vom neuen Management, welches mit Einsatz die anstehenden Probleme versucht zu lösen. In meinen Augen das grösste Problem stellt die Bewertung in den Büchern von den Tochtergesellschaften, welche zu hoch verbucht sind. Spannend ist auch die Information, dass die Dividende nicht in Cash, sondern in Aktien ausbezahlt wird. Somit gibt es keinen Grund hier aktiv zu sein.
  • Anlagestrategie: Abstossen, so schnell wie möglich. Hände weg auch von den Bonds
  • Fazit: Augen zu und Kasse machen.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch