• Markstimmung: SMI wieder über der 9200er-Marke (9080) -- Wall Street: US-Wertschriftenmärkte in Topform: Dow Jones, S&P 500 Index und NASDAQ fast auf absolutem Rekordniveau –Technologiewerte sind sehr stark nachgefragt -- Möglichkeit von nur einer Zinserhöhung im 2017 -- Gold knapp unter der Marke von 1‘300 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘267)! Öl schwingt sich minimal nach oben (52.66 US$) – Lam Research (LRCX US): Top Quartalszahlen, leicht schwächerer Ausblick: +116.75% innert 12 Monate  (Halten).

  • Schaffhauser Unternehmen: +49%  im 2017 (Nachladen)

  • Anlagevorschlag: Mehr als ausgezeichnet unterwegs sind die Papiere des Schaffhauser Industrieunternehmens Georg Fischer  (Börsensymbol: FI/N SW): +49.53% seit dem Jahresanfang und ein Ende dieses sensationellen Höhenfluges ist nicht in Sicht, speziell nachdem der Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 vor kurzem nach oben revidiert wurde. Ich gehe davon aus, dass der Plan für das Jahr 2020, welcher als neue Entwicklungsstrategie propagiert wurde, von durchschlagenden Erfolg sein wird. Momentan beträgt das Kurs-/Gewinnverhältnis moderate 20.64 Punkte, welche im 2018 auf 18.64 fallen werden. Ich würde weiterhin zusätzliche Papiere des 5 Milliarden Franken schweren Höhenfliegers erstehen und vorderhand darauf verzichten, mit (Teil)-Absicherungsstrategien zu agieren. Die Aufwärtstendenz ist weiterhin zu ausgeprägt, sonst würden wir das volle Potential auf zu leichtfertige Art und Weise verspielen. Die Netto-Rentabilität beträgt 6.1%, welche aber in den kommenden beiden Jahren die Marke von 7.3% übersteigen sollte, was das Unternehmen in einem besseren Licht darstellen würde. Schon mehr als entsprechend ist die Dividendenrendite von 2%, welche ich alle zwei Jahre in neue Papiere investieren würde.

  • Investmentstrategie: Neue Positionen ohne Absicherung im Hinblick auf 2020 (Ausgezeichnete Markstellung in einem weiterhin prosperierenden Geschäftsumfeld)

  • Fazit: Top-Wert in Schweiz.

  • Leserfragen: money@azmedien.ch