Liebe Leserin, lieber Leser

Was braucht der Mensch zu seinem Glück? Gute Beziehungen, eine erfüllende Arbeit – und die Natur, so liest man in Studien. Ein Selbstversuch könnte das bestätigen: Denken Sie an einen Ort, an dem Sie sich glücklich fühlen – er wird vermutlich draussen liegen. Bei mir ist es ein Plätzchen an der Aare nahe meinem Wohnort Solothurn. Wenn ich hier ankomme, bin ich augenblicklich entspannt. Ob an einem Gewässer, im Wald, auf Wiesen oder auf Bergen: Im Grünen wird es immer etwas ruhiger um einen und man kann den Alltag zumindest minutenweise hinter sich lassen. Der Mensch und die Natur – eine lange Geschichte. Eine Liebesgeschichte.


Die Liebe zur Natur ist in vielen Menschen tief verankert. In der Philosophie gilt die Natur seit der Antike als Quelle des Glücks: Wer im Einklang mit ihr lebt, fühlt sich als deren Teil und in ihr geborgen. In der Betrachtung von Himmel und Erde, Wasser und Luft, Steinen und Sternen, Pflanzen und Tieren finden Wanderer Beschäftigung und Vergnügen zugleich, wie es etwa Jean-Jacques Rousseau 1788 in seinen «Träumereien des einsamen Spaziergängers» formuliert. Der Genfer Philosoph, Naturforscher und Schriftsteller findet sein Glück im Dialog mit der Natur. Weil sie gegenseitige Hin- und Zuwendung bedingungslos ermöglicht – wie in einer perfekten Liebe.


Ganz einsam allerdings wandern und spazieren Sie mit uns nicht. Nachdem wir letztes Jahr erfolgreich ein neues Konzept umsetzten und uns 1968 Leserwanderinnen und -wanderer auf 16 Etappen durch die Nordwestschweiz begleiteten, werden wir neben fünf Familienwanderungen auch dieses Jahr wieder fünf Wanderungen an einem Abend und drei an einem Sonntag anbieten, um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen. Dann heisst es: Gemeinsam archäologische Fundstellen erkunden, in Begleitung von Lamas über die sanften Hügel des Bucheggbergs wandern, durch die Rebberge des Zurzibiets spazieren. Wer weiss, vielleicht finden Sie auf einer unserer Routen ja ein Plätzchen, an das Sie künftig fröhlich denken werden. «Chumm, mir gö voruse», liebe Leserin, lieber Leser – denn grün macht glücklich!

Hier geht's zu allen Etappen im Überblick, hier zu unserem Dossier Leserwandern 2018