Doch nicht nur Meer entfalten sie ihre beeindruckende Wirkung: Auch in der Schweiz gibt es Orte, an denen die Romantik des Sonnenuntergangs perfekt zur Geltung kommt.

Sonnenuntergang für Wanderfreunde

Faulhorn: Den Sonnenuntergang auf dem Faulhorn in den Berner Alpen müssen Sie sich mit einem Fussmarsch verdienen. Die Sonnenstrahlen können einem besonders im Sommer zusetzen, deshalb unbedingt an Sonnencreme und Sonnenbrille denken! Die Anstrengung wird – versprochen! – belohnt: Auf 2'681 Meter über dem Meeresspiegel (m ü. M.) geniessen Sie die freie Sicht auf Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger und Jungfrau. Doch auch der Blick hinab ins Tal ist grandios: Sowohl Thuner- als auch Brienzersee liegen einem zu Füssen. Bei guter Wetterlage ist der Blick bis nach Frankreich frei. Der Sonnenuntergang hinter dem Thunersee ist ein wahres Naturspektakel. Kleiner Wermutstropfen: die Nachtwanderung zurück ins Tal. Denn die Firstbahn fährt abends nicht mehr. Alternativ ist eine Übernachtung im Berghaus möglich.

Mythen: Die Mythen in den Glarner Alpen bestehen aus den Felspyramiden des Grossen Mythen (1‘898 m ü. M.) und des Kleinen Mythen (1‘811 m ü. M.). Wer einen idyllischen Sonnenuntergang erleben möchte, muss auf den Grossen Mythen hochwandern. Auch hier gilt: Sonnencreme und Sonnenbrille nicht vergessen! Vom Gipfel des Grossen Mythen aus gibt es einen grandiosen Sonnenuntergang über den Bergen zu bestaunen. Wer nicht mehr zurückwandern möchte, kann am Fusse des Gipfels im Skihaus Holzegg übernachten.

Sonnenuntergang für Berg(bahn)freunde

Moléson: Ein wahres Gipfelerlebnis geniessen die Besucher des Moléson im Süden des Kantons Freiburg, 2‘002 m ü.M. Mit der Stand- und Luftseilbahn geht’s hoch auf den Gipfel. Von dort aus blicken Sie vom Mont Blanc bis weit in die Berner Alpen. Der Sonnenuntergang ist von hier aus imposant: Die Sonne strahlt auf schneebedeckte Gipfel und spiegelt sich im Genfersee, bevor sie hinter den Bergen des Juras verschwindet. Wer mag, kann im Panoramarestaurant auf dem Gipfel ein romantisches Dinner geniessen. Doch Achtung: Die letzte Talfahrt ist um 23.00 Uhr (während der Sommersaison jeweils am Freitag und Samstag).

Niesen: Die Standseilbahn, die auf den Niesen im Berner Oberland fährt, ist über 100 Jahre alt. Oben auf 2‘362 m ü. M. angekommen, erwartet den Besucher eine 360°-Panoramaaussicht mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Die untergehende Sonne kann quer über das Mittelland bis zum Jura beobachtet werden. Freunde der Kulinarik können danach im Berghaus Niesen Kulm ein romantisches Vollmond-Dinner im Glaspavillon geniessen.

Rigi: Von Vitznau oder aber von Goldau aus geht es mit der Zahnradbahn hoch auf 1‘798 m ü. M. Der Sonnenuntergang, der sich einem am Abend bietet, ist atemberaubend. Unmittelbar beim Gipfel der „Königin der Berge“ thront das Gasthaus Rigi Kulm. Gäste, die nicht auf der Rigi übernachten wollen, können im Sommer auch nach Sonnenuntergang zurück ins Tal fahren.

Sonnenuntergang für Seekinder

Iseltwald: Iseltwald ist das einzige Dorf am linken Ufer des Brienzersees. In der idyllischen Fischerbucht lässt sich der Sonnenuntergang direkt am Wasser geniessen – genauso schön wie am Meer. Weit über Interlaken und dem Harder Kulm verabschiedet sich der Tag mit einem prächtigen Farbenspiel. Romantischer geht es kaum.

Villeneuve: Der Ort am östlichsten Punkt des Genfersees versprüht einen ganz besonderen Charme. Er bezaubert mit zahllosen architektonischen Perlen wie dem Maison de Ville, einem ehemaligen Hospiz der Marienkirche Notre Dame oder der Kirche Saint-Paul.
Villeneuve ist aber auch ein idealer Ort für Freunde des Angelns, Badens oder einfach nur Geniessens: Der Sonnenuntergang am See ist traumhaft. Einfach am Quai sitzen und dem Feuerball beim Abschied zuschauen.
Murten: Das mittelalterliche Murten am Südostufer des gleichnamigen Sees besticht durch seine malerische Altstadt mit den romantischen Laubengängen. Daneben kann das Städtchen an der deutsch-französischen Sprachgrenze mit einer wunderschönen Seepromenade auftrumpfen. Besonders von der Ringmauer aus lässt sich ein herrlicher Sonnenuntergang beobachten. Wer bereits den Tag am See verbringt, sollte an Sonnenschirm und Sonnencreme denken!

Sonnenuntergang für Stadtkinder

Zürich: Auch wer kein Freund des Wanderns ist oder generell ungern die Stadt verlässt, kann sich an wunderbaren Sonnenuntergängen erfreuen. So hat die Limmatstadt mehr zu bieten als Paradeplatz und Bahnhofstrasse. Vom Üetliberg aus, dem Hausberg der Zürcher, geniesst man einen grandiosen Blick über See und Stadt. Der Weg hinauf auf die gerade einmal 870 m ü.M. ist auch für Wandermuffel problemlos machbar. Bei Sonnenuntergang ist es hier natürlich besonders schön.

Lugano: Hoch über dem Luganersee sind die Sonnenuntergänge mit Sicht auf die Stadt und den Monte San Salvatore besonders eindrücklich. Nach oben zum Monte Brè geht’s mit der Funicolare. Bis zum Sonnenuntergang vergeht die Zeit bei einem Spaziergang oder einem feinen Apéroplättli im Restaurant wie im Flug. Und wer den Heimweg im Dunkeln nicht zu Fuss antreten will, nimmt die Bahn. Diese fährt im Juli und August jeweils freitags und samstags bis kurz vor Mitternacht.

Bern: Auch Bern kann mit mehr aufwarten als einer reizvollen Altstadt, dem Bundeshaus und der Aare: Nicht nur vom Berner Hausberg Gurten, sondern auch vom Rosengarten aus genießen Sie am Ende des Tages einen sensationeller Blick über die Stadt und zum Gurten. Sonnenuntergang à la bernoise.