Nach der Niederlage gegen YB am Mittwoch war zu erwarten, dass alle Beteilgten beim FC Basel heute heiss auf dieses Spiel gegen den Tabellenletzten Lugano sind. Wirklich viel war davon aber nicht zu sehen - zumindest auf dem Platz. Was die Spieler also vermissen liessen, machte die Muttenzerkurve jedoch schon vor dem Anpfiff mit einer Pyro-Show wett. Der Platz war jedenfalls nicht mehr zu sehen.

Tweet 1

Wirklich viel gab es dann auf dem Platz aber ehrlichgesagt nicht zu sehen - ausser Distanzschüssen. Vielen Distanzschüsse.

Tweet 2

So war das Urteil nach den ersten 30 Minuten auch ziemlich deutlich:

Tweet 3

Während der FC Basel also ideenlos und wenig begeisternd spielte, wusste der FC Lugano mit seiner Spielweise zu überzeugen.

Tweet 4

Zur Pause stand es 1:0 dank dem Treffer von Luca Zuffi. Das war aber auch das Einzige, was man sich notieren musste.

Tweet 5

Nach der Pause ging es gleich so weiter, dass vorerst nur einer Schlagzeiten machte: Luca Zuffi.

Tweet 6

Ob für alle nachvollziehbar oder nicht: um das Spiel etwas zu beleben gab es beim FCB einen Wechsel...

Tweet 7

 ... der sich bezahlt machen sollte.

Tweet 8

Und weils sonst - trotz dem erfreulichen Endstand - ob der nicht überzeugenden Leistung wenig zu Lachen gab, noch ein Funfact zum Schluss:

Tweet 9