In die letzte Runde gehen Rainer Merkel ("Lichtjahre entfernt"), Herta Müller ("Atemschaukel"), Norbert Scheuer ("Überm Rauschen"), Kathrin Schmidt ("Du stirbst nicht"), Clemens J. Setz ("Die Frequenzen") und Stephan Thome ("Grenzgang"). Dies teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Mittwoch in Frankfurt mit. Die Shortlist wurde von einer Experten-Jury aus einer 20 Titel umfassenden Longlist zusammengestellt.

Der Deutsche Buchpreis zeichnet die beste literarische Neuerscheinung im deutschsprachigen Raum aus. Insgesamt hat die siebenköpfige Jury 154 Titel gesichtet. Der Preis ist mit insgesamt 37'500 Euro dotiert. Der Sieger erhält 25'000 Euro.

Die Bekanntgabe und Preisverleihung findet am 12. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse statt.