Die Werke stammen aus einer Privatsammlung, die erstmals in Europa gezeigt wird, wie die Stiftung mitteilt. Die Exponate decken fast die ganze Periode von Toulouse-Lautrecs lithographischem Schaffen von 1891 bis 1899 ab.

1891 schuf der Künstler ein zwei Meter grosses Plakat mit dem Titel "Moulin Rouge - La Goulue". Es machte ihn von einem Tag auf den andern in ganz Paris berühmt.

Der Künstler, der wegen einer Erbkrankheit nur 1,52 Meter gross wurde, feierte in seinen Arbeiten das sprühende Nachtleben in den Cabarets, Konzert-Cafés und anderen Pariser Theatern: das Leben der Bohème, die Feste, Stärken und Schwächen der Menschen, die Weiblichkeit, die Unterschiede zwischen Arm und Reich.

Toulouse-Lautrec starb am 9. September 1901 im Alter von 36 Jahren, schwer gezeichnet von Alkoholsucht und Syphilis.