Es begann 1966. «Blonde on Blonde» von Dylan, «Aftermath» der Stones, «Revolver» der Beatles und vor allem «Pet Sounds» von den Beach Boys waren herausragende Veröffentlichungen in diesem Jahr. In sich geschlossene, in Tonstudios konzipierte Werke, die mehr sein wollten als eine blosse Ansammlung von potenziellen Hits für die Charts.

Sie markierten die Geburt des Konzeptalbums. Spätestens mit «Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band» der Beatles im Jahr darauf übernahm das Album die Vorherrschaft in Pop und Rock. Das Album veränderte die Popwelt. Es wurde zum Experimentierfeld, zum Format der Innovation, in dem in 50 Jahren unzählige Genres und Subgenres geschaffen wurden. Auf dem Longplayer (LP), danach auf der CD wurde Musikgeschichte geschrieben.

Ein halbes Jahrhundert dauerte diese kreative Regentschaft. Jetzt scheint sie an ein Ende zu kommen. Die technische Revolution der Streaming-Dienste stellt die Vorherrschaft des Albums infrage. Spotify, Apple Music & Co. setzen auf Streaming und massgeschneiderte Playlists. Der Einzelsong steht dort wieder im Mittelpunkt und droht, das Album zu verdrängen. Eine Ära geht zu Ende.

Und das sind sie, die 50 einflussreichsten Alben aus 50 Jahren Musikgeschichte:

Für uns ist das die Gelegenheit, zurückzublicken und die Epoche des Albums zu würdigen. Es ist ein Rückblick auf die Rock- und Popgeschichte. Auf die 50 bedeutendsten Alben der letzten 50 Jahre, aufgelistet nach ihrer Wichtigkeit. Für einmal sind nicht Verkaufszahlen massgebend, sondern der Einfluss der jeweiligen Alben auf die Musikgeschichte. Es ist unsere Hitparade der bedeutendsten Alben. Von «Pet Sounds» der Beach Boys bis «Funeral» von Arcade Fire. 50 Alben für die Ewigkeit.

Die kreativste Zeit

Aufschlussreich ist, dass das Album mit den Jahren an Innovationskraft einbüsste. Die kreativste Zeit war in den späten Sechziger- und Siebzigerjahren. Damals, als Rock explodierte. Tatsächlich war Ende der Siebzigerjahre schon fast alles da: Rock, Punk, Heavy Metal, Soul, Funk, Disco, Electronica und Hip-Hop. 29 der einflussreichsten Alben auf unserer Liste stammen denn auch aus jener Zeit. Der Hochblüte des Rock und Pop.

Aus den Achtzigerjahren kommen immerhin noch 13 Alben. Aber nur noch vier Alben aus den Neunzigern haben es auf die Liste geschafft, aus den Nullern sind es noch zwei und im aktuellen Jahrzehnt ist Kendrick Lamar allein auf weiter Flur. Sein «To Pimp A Butterfly» könnte tatsächlich zum letzten wirklich relevanten Album der Popgeschichte werden.

Das Album ist noch nicht tot, aber die Innovation passiert heute im technischen Bereich. Ob die Playlist auf den Streaming-Portalen neue künstlerische Ausdrucksformen entwickeln und die Popmusik befruchten kann, muss sich erst noch weisen.