Es hat ein bisschen gedauert. Seit Herbst 2017 steht fest, dass Direktor Andreas Beck das Theater Basel verlassen wird. Jetzt teilt der Verwaltungsrat des Theater Basel mit, dass die Suche nach einer neuen Intendanz begonnen hat. Eine siebenköpfige Findungskommission wurde eingesetzt.

Diese wird von Caroline Barthe, der Vizepräsidentin des Verwaltungsrates, geleitet. Zudem gehören zwei Mitglieder des Verwaltungsrates, Adrienne Develey und Martin Lüchinger, sowie Sonja Kuhn, Co-Leiterin der Abteilung Kultur des Präsidialdepartements Basel-Stadt, zur Kommission. Die externen Mitglieder kennen das Haus von innen:

Stefan Bachmann, aktuell Intendant Schauspiel Köln, war ab 1998 Schauspieldirektor am Theater Basel. Dieses wurde unter ihm von Theater heute zum Theater des Jahres gewählt.

Dramaturgin Stefanie Carp arbeitete von 1988 bis 1993 (während der Intendanz von Frank Baumbauer) am Theater Basel. Und begann dort auch ihre intensive Zusammenarbeit mit Christoph Marthaler und Anna Viebrock. Aktuell ist Carp Intendantin der Ruhrtriennale.

Dietmar Schwarz ist Intendant der Deutschen Oper Berlin und in Basel ebenfalls in bester Erinnerung: 2006 wurde er Operndirektor am Theater Basel, unter seiner Leitung wurde dieses 2009 und 2010 zum Opernhaus des Jahres gewählt.

Damit habe der Verwaltungsrat des Theater Basel drei erfahrene und profilierte Theaterfachleute für die Findungskommission gewinnen können, die Rahmenbedingungen und Umfeld des Theaters aus eigenen Erfahrungen kennen, teilt das Haus mit.

Verwaltungsrat und Findungskommission haben sich zum Ziel gesetzt, bis im Sommer 2018 eine geeignete Person zu finden, die das Dreispartenhaus ab der Saison 2020/2021 leiten wird. Die Findungskommission wird dazu neben den eingehenden Bewerbungen auch mögliche Kandidatinnen und Kandidaten aus den Bereichen Schauspiel und Musiktheater gezielt ansprechen.

Die Spielzeit 2019/2020, teilt das Theater weiter mit, wird von Andreas Beck geplant und von den Spartenverantwortlichen umgesetzt: Pavel B. Jiracek (Oper), Almut Wagner (Schauspiel) und Richard Wherlock (Ballett) übernehmen in dieser Spielzeit gemeinsam die künstlerische Leitung des Theater Basel. Das heisst auch, dass Beck, der ab 2019 das Münchner Residenztheater leiten wird, das Haus ein Jahr früher verlässt als ursprünglich vertraglich vorgesehen.