Apple hat am Dienstagabend neue Software veröffentlicht:

  • iOS 11.4 für iPhone, iPad und iPod.
  • macOS 10.13.5 für Mac-Computer
  • watchOS 4.3.1 für Apple Watch
  • tvOS 11.4 für Apple TV
  • iTunes-Update für Mac und Windows

Eine knappe Woche vor der erwarteten Vorstellung von iOS 12 auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple zwei seit längerem aufgeschobene Funktionen für iOS 11 nachgereicht. Diese waren bereits im vergangenen Jahr vorgestellt worden.

iOS 11.4 bringt:

  • «Nachrichten in iCloud»: Beim Löschen von Nachrichten und Konversationen (Chats) werden diese sofort auf allen Geräten, die mit der gleichen Apple-ID verbunden sind, gelöscht. Sobald man sich auf einem neuen Gerät mit dem gleichen iMessage-Account anmeldet, werden alle Chats angezeigt.
  • «AirPlay 2»: Neue Funktionen, um Heim-Audiosysteme und Lautsprecher über iPhone und Co. anzusteuern. Nun kann man Musik in jedem Raum von jedem Raum aus abspielen, Musik von einem Raum in einen anderen «verschieben» oder denselben Song überall mit einem iOS-Gerät, einem HomePod, Apple TV oder durch Abfrage von Siri abspielen.
  • Ausserdem beinhaltet iOS 11.4 diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen, so wird der «Black Dot»-Bug beseitigt, der iPhones und Macs mit Textzeichen abstürzen liess.

Wie Apple am Dienstag mitteilte, soll der Smart-Lautsprecher HomePod ab dem 18. Juni in Deutschland, Frankreich und Kanada erhältlich sein. 

Mit watchOS 4.3 hatte es bereits Ende März ein grosses Update für die Apple Watch gegeben. Das jüngste Update beinhaltet kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Wie immer gilt: Vorsichtige User warten noch mit der Installation ab, bis verlässliche Erfahrungsberichte vorliegen.

(dsc)