Die Maschinen sind zwar meist noch aus den 60er-Jahren, aber es gibt sie noch, die Schallplattenfabriken. 

Ein brandneues Video aus den USA zeigt, wie mit altertümlich anmutendem Handwerk Tonträger aus Vinyl entstehen.

Am Anfang der Produktionskette wird eine Art Negativ der zu produzierenden Platte hergestellt.

Danach werden die Tonträger aus Polyvinylchlorid, also PVC, und weiteren Zusatzstoffen gepresst. Das ist nicht nur schwarz, sondern auch farbig möglich. 

Das überflüssige Material, das aus der Presse herausgedrückt wird, wird abgeschnitten. Am Schluss wird die Platte beschriftet und verpackt.

Eine aufwändige Sache. Aber schön. (smo)