"Meine Regierung hat die Schaffung einer Space Force zu einer Frage der nationalen Sicherheit gemacht." Den Plänen zufolge sollen die Weltraumstreitkräfte künftig als eigenständiger sechster Arm des US-Militärs bestehen, neben dem Heer, der Marine, dem Marinekorps, der Luftwaffe und der Küstenwache.

Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums kündigte an, das Pentagon werde in den kommenden Woche einen Gesetzesvorschlag vorlegen.

Trump hatte wiederholt die Schaffung von Weltraumstreitkräften gefordert. Der US-Präsident will den Weltraum dominieren und sieht die USA dabei in Konkurrenz zu Russland und China. Tatsächlich spielt der Weltraum bei Verteidigung und moderner Kriegsführung bereits heute eine grosse Rolle, etwa durch satellitengestützte Technologie.

Die Pläne des US-Präsidenten für eine eigenständige Space Force sind aber bei vielen Abgeordneten und Pentagon-Vertretern auf Skepsis gestossen. Sie warnen vor hohen Kosten und zusätzlicher Bürokratie.