Eine sanft flackernde Kerze kann innert Kürze eine Wohnung in Flammen aufgehen lassen. Die Statistik zeigt: Das Brandrisiko durch Kerzen nimmt in der Adventszeit kontinuierlich zu. Allein an Weihnachten gibt es fünfmal mehr solche Brände als an einem durchschnittlichen Tag, teilt die Beratungsstelle für Brandverhütung mit. Die meisten durch Kerzen verursachten Brände würden sich aufgrund von Unachtsamkeit ereignen.

Wie man reagieren muss, wenn ein Adventskranz Feuer fängt, zeigt der Brandexperte der Beratungsstelle für Unfallverhütung im Video. Dafür zündet er gleich selbst einen Kranz an. Zudem erklärt er, wie ein Brand mit bestimmten Verhaltensweisen vermieden werden kann.

Die fünf Tipps vom Profi

1. Stellen Sie die Kerzen aufrecht hin und prüfen Sie, dass die Kerzen fest mit dem Kranz verbunden sind.

2. Stellen Sie den Adventskranz immer auf eine feuerfeste Unterlage.

3. Wechseln Sie die Kerzen aus, bevor sie vollständig niedergebrannt sind.

4. Stellen Sie für Notfälle eine Löschdecke oder einen Kessel Wasser bereit.

5. Löschen Sie die Kerzen, wenn Sie den Raum verlassen. Kinder und Haustiere nie unbeaufsichtigt im Raum mit brennenden Kerzen lassen.
(pd/zfo)