Für die Stadt ist klar, dass der heutige Schulraum dafür nicht ausreicht. Es müssten Erweiterungen und Neubauten ins Auge gefasst werden, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Aktuell werden in Winterthur 11'211 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 561 Klassen unterrichtet, davon sind 123 Kindergarten-, 311 Primar- und 127 Sekundarklassen. Zusätzlich werden acht Spezialklassen geführt.

Daneben gibt es eine wachsende Nachfrage nach schulergänzender Betreuung. Aktuell gibt es in Winterthur 1722 Betreuungsplätze. Zurzeit nutzen bereits 35,2 Prozent aller Kindergarten- und Primarschulkinder ein solches Angebot.